Herbert von Karajan
Young Conductors Award

Herbert von Karajan
Young Conductors Award

Zwei Eigenschaften, so Herbert von Karajan, könne ein Dirigent nicht erlernen, er müsse sie von vornherein mitbringen: „wie stark empfindet jemand die Musik, die er darstellt“, und „wie groß ist die Kraft seiner persönlichen Übertragung“.

Anlässlich ihres 100-Jahr-Jubiläums würdigen die Salzburger Festspiele mit dem Herbert von Karajan Young Conductors Award eine ihrer prägendsten Persönlichkeiten und einen engagierten Förderer der nachfolgenden Dirigentengenerationen.

Am Award Concert Weekend ist mitzuerleben, wie die hochkarätig besetzte Jury zum mittlerweile zehnten Mal unter drei Finalisten einen Sieger kürt, durch den sie das Leitbild Karajans verwirklicht sieht. Mit Manfred Honeck als Vorsitzendem und Mariss Jansons als Ehrenpräsidenten stehen zwei der renommiertesten Dirigenten der heutigen Zeit der Jury vor.

Für ehemalige Preisträgerinnen und Preisträger des früheren Nestlé and Salzburg Festival Young Conductors Award bot dieser den Startschuss einer internationalen Karriere, die sie immer wieder nach Salzburg zurückführt. So schreiben die jungen Dirigentinnen und Dirigenten die Festspielgeschichte, die auch die Geschichte ihrer Künstler ist, in die Zukunft fort.

Registrierung bis 31.01.2020, 23:59

Eine Initiative der Salzburger Festspiele in Kooperation mit dem Eliette und Herbert von Karajan Institut.

Ablauf

Für den Herbert von Karajan Young Conductors Award können sich Dirigentinnen und Dirigenten aus aller Welt bewerben, die älter als 21 Jahre sind beziehungsweise das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Registrierung
Die Registrierung zum Wettbewerb ist ausschließlich über das Online-Formular möglich, die Anmeldung endet am 31. Januar 2020, 23:59. Im Anschluss sichtet die Jury das eingesandte Material und wählt bis zu acht Kandidaten aus. Die Verständigung der Bewerber erfolgt bis Ende März 2020.

Rehearsal Day
Der nicht öffentliche Rehearsal Day findet am 4. Mai 2020 in Salzburg statt. An diesem Tag arbeiten die acht Kandidaten in Gegenwart der Jury mit renommierten Ensembles an jeweils zwei Kompositionen. Neben einem Pflichtstück stehen weitere Werke für die Kandidaten zur Auswahl. Das Repertoire wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.
Am Ende des Rehearsal Day gibt die Jury bekannt, welche drei Finalisten zum Award Concert Weekend eingeladen werden.

YCA Award Concert Weekend
Die drei Finalisten dirigieren im Rahmen der Salzburger Festspiele 2020 am 6., 7. und 8. August im Großen Saal der Stiftung Mozarteum jeweils ein etwa einstündiges Konzert. Die Konzertprogramme werden von den Salzburger Festspielen gemeinsam mit den Kandidaten erarbeitet, ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf zeitgenössischen Kompositionen.
Im Anschluss an das letzte Konzert kürt die Jury in einer öffentlichen Preisverleihung den Sieger des mit einem Preisgeld in Höhe von € 15.000,- dotierten Herbert von Karajan Young Conductors Award.

YCA Preisträgerkonzert
Neben dem Preisgeld erhält der Sieger des Herbert von Karajan Young Conductors Award die Möglichkeit, im Rahmen der Salzburger Festspiele 2021 ein Konzert mit einem internationalen Orchester und einem jungen, aufstrebenden Solisten zu leiten. Die Programmauswahl obliegt dem Preisträger in Absprache mit den Salzburger Festspielen.
Das Preisträgerkonzert wird aufgezeichnet und erscheint als CD in der Edition „Salzburger Festspieldokumente“.

Anmeldung

Jury

Die Salzburger Festspiele trauern um Mariss Jansons. Uns bleibt nur, mit größter Dankbarkeit all jener Sternstunden zu gedenken, mit denen er knapp 30 Jahre lang den Festspielen wahrhaft Unerhörtes geschenkt hat. Zum Nachruf

Den Vorsitz der Jury des Herbert von Karajan Young Conductors Award wird 2020 Manfred Honeck übernehmen. Ehrenpräsident ist Mariss Jansons.
Weitere Jurymitglieder werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Manfred Honeck Dirigent
Manfred Honeck
Jury-Vorsitzender
Mariss Jansons Dirigent
Mariss Jansons
Ehrenpräsident

PreisträgerInnen

YCA Preisträgerkonzert · ORF Radio-Symphonieorchester Wien · Káli Salzburger Festspiele 2019 Gábor Káli, ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Gábor Káli
Preisträger 2018, Ungarn
Diverse Gastdirigate
Kerem Hasan
Preisträger 2017, Grossbritannien
Chefdirigent des Tiroler Symphonieorchesters Innsbruck
Aziz Shokhakimov
PREISTRÄGER 2016, Usbekistan
Kapellmeister Deutsche Oper am Rhein
Lorenzo Viotti
PREISTRÄGER 2015, Schweiz
Chefdirigent des Gulbenkian Orchestra Lissabon
Maxime Pascal
PREISTRÄGER 2014, Frankreich
Musikdirektor des Orchesters Le Balcon
Ben Gernon
PREISTRÄGER 2013, Großbritannien
Erster Gastdirigent des BBC Philharmonic Orchestra
Mirga Gražinytė-Tyla
PREISTRÄGERIN 2012, Litauen
Musikdirektorin des City of Birmingham Symphony Orchestra
Ainars Rubikis
PREISTRÄGER 2011, Lettland
Musikdirektor der Komischen Oper Berlin
David Afkham
PREISTRÄGER 2010, Deutschland
Chefdirigent des Orquestra y Coro Nacional de España

Kontakt

Für weitere Informationen oder bei Fragen richten Sie sich bitte an yca@salzburgfestival.at

Teilnahmebedingungen

Wettbewerbsbedingungen und Datenschutzerklärung

Für die Teilnahme am Herbert von Karajan Young Conductors Award gelten die folgenden Voraussetzungen und Bedingungen:

1. Die Teilnehmer dürfen zum Stichtag 31.01.2020 nicht jünger als 21 Jahre sein beziehungsweise das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Das Geburtsdatum ist durch Hochladen einer Ausweiskopie im Anmeldeformular zu verifizieren.
2. Anmeldungen zum Wettbewerb sind ausschließlich über das Online-Formular möglich, welches bis zum 31.01.2020 vollständig und wahrheitsgemäß ausgefüllt werden muss. Dabei ist aussagekräftiges Videomaterial zu inkludieren, bei dem der Bewerber (sofern im Text der Terminus „Bewerber“ Verwendung findet, sind darunter sowohl weibliche als auch männliche Bewerber zu verstehen) beim Dirigieren eines Orchesters, möglichst von verschiedenen Werken oder Ausschnitten aus Werken, zu sehen ist.
3. Die im Anmeldeformular mitgeteilten Informationen / personenbezogenen Daten und übermittelten Dateien werden von den Salzburger Festspielen (im Folgenden nur mehr „Festspiele“ genannt) zur Administration des Wettbewerbs verarbeitet und bleiben zu Dokumentations- und Archivzwecken auch über die Dauer des Wettbewerbs hinaus gespeichert. Bei Fragen zum Datenschutz steht Ihnen der Datenschutzbeauftragte der Festspiele unter datenschutz@salzburgfestival.at zur Verfügung.
4. Der Bewerber erklärt sich bereit, unter den im Formular angegebenen Kontaktdaten für etwaige Rückfragen persönlich zur Verfügung zu stehen. Die Festspiele akzeptieren keine Kommunikation über eine dritte Partei, wie etwa Agenturen.
5. Die Festspiele und die Jury des Herbert von Karajan Young Conductors Award behalten sich das Recht vor, die Angaben des Bewerbers auf ihre Richtigkeit zu überprüfen. Der Bewerber ermächtigt die Festspiele, Erkundigungen über seine Tätigkeit bei früheren Arbeit- und Auftraggebern einzuholen und verpflichtet sich, auf Anfrage angeforderte Unterlagen kurzfristig zu übersenden. Sollte der Bewerber einer solchen Anfrage der Festspiele oder der Jury nicht innerhalb einer angemessenen Frist nachkommen, kann dies im Ausschluss des Bewerbers aus dem Wettbewerb resultieren.
6. Die Bewerbungsvideos sind auf youtube oder vimeo hochzuladen und müssen dort mindestens bis zum 30.08.2020 hochgeladen verbleiben. Ob sie dort öffentlich oder privat geteilt werden, steht dem Bewerber frei. Die Festspiele sind berechtigt, die Videos von der Plattform herunterzuladen und zu speichern.
7. Der Wettbewerb umfasst folgende Runden: Aus den eingesandten Bewerbungen werden bis zu acht Kandidaten ausgewählt, welche zum Rehearsal Day am 04.05.2020 eingeladen werden. Am Ende des Rehearsal Day werden drei Finalisten bestimmt, welche am Award Concert Weekend am 06., 07. und 08.08.2020 teilnehmen dürfen. Im Anschluss an das letzte Konzert des Award Concert Weekend wird der Sieger des Herbert von Karajan Young Conductors Award 2020 verkündet.
8. Der Preis für den Sieger umfasst die Leitung eines Konzertes im Rahmen der Salzburger Festspiele 2021.
9. Die Auswahl der Bewerber, welche in die nächsten Runden des Herbert von Karajan Young Conductors Award eingeladen werden, obliegt allein der Jury nach freiem Ermessen und ihre Entscheidung muss nicht begründet werden. Sie ist weiters berechtigt, Bewerbungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Die Entscheidungen der Jury sind unanfechtbar. Zudem behält sich die Jury vor, in den einzelnen Wettbewerbsrunden Werke abzubrechen oder nur Ausschnitte zu hören.
10. Die An- und Abreise zu Rehearsal Day, Award Concert Weekend und Preisträgerkonzert sowie die Unterkunft werden für die ausgewählten Kandidaten von den Festspielen organisiert und bezahlt.
11. Die Bewerber erklären mit der Absendung der Anmeldung, dass sie an den Terminen der einzelnen Wettbewerbs-Runden verfügbar sind und verpflichten sich, wenn sie von der Jury ausgewählt werden, an allen Terminen anwesend zu sein. Abwesenheit führt zum Ausschluss aus dem Wettbewerb.
12. Sämtliche Runden des Wettbewerbs werden in Salzburg abgehalten.
13. Die Festspiele geben keine Garantie dafür ab, dass die gesamte Jury bei jeder Runde des Wettbewerbs anwesend ist.
14. Für den Rehearsal Day geben die Festspiele ein Pflicht- sowie mehrere Wahlstücke vor. Die Kandidaten sind an diese Vorgaben gebunden. Das Programm für das Konzert beim Award Concert Weekend ist in Absprache mit den Festspielen zu gestalten. Die Festspiele behalten sich das Recht vor, einzelne vorgeschlagene Werke oder Programme ohne Angabe von Gründen abzulehnen.
15. Das jeweilige benötigte Notenmaterial wird von den Festspielen auf Anfrage zur Verfügung gestellt.
16. Der Rehearsal Day ist nicht öffentlich zugänglich, das Award Concert Weekend ist dagegen öffentlich und bildet einen Teil des Programms der Salzburger Festspiele 2020. Über die Zulassung von Zuhörern entscheiden ausschließlich die Festspiele.
17. Die Festspiele haben das alleinige Recht, Lichtbild-, Ton- und Videoaufnahmen während des Wettbewerbs und beim Preisträgerkonzert zu erstellen, beziehungsweise Genehmigungen dafür zu vergeben. Die Teilnehmer räumen den Festspielen ohne gesonderte Vergütung das ausschließliche und vollständige Nutzungs- und Verwertungsrecht an diesen Aufnahmen ein.
18. Die Bewerber stimmen darüber hinaus insbesondere einer audio- bzw. audiovisuellen Aufzeichnung des Wettbewerbs und des Preisträgerkonzerts zu und übertragen die Rechte für die gesamte oder ausschnittweise Nutzung mit Absendung der Anmeldung bzw. spätestens mit Entstehung an die Festspiele.
Die Übertragung der Rechte umfasst die Urheber- und Leistungsschutzrechte, sowie die Nebenrechte für alle Nutzungsarten und Übertragungsformen.
Die Übertragung der Rechte erfolgt zur weltweiten, sachlich, zeitlich und inhaltlich unbegrenzten Verwertung der Produktion in allen Medien.
Der Bewerber garantiert den Bestand der Rechte, die im Zusammenhang mit einer Verwertung in allen audio/audiovisuellen Medien übertragen werden und versichert, dass insoweit keine Ansprüche oder Rechte Dritter, insbesondere keine Werk- oder Labelexklusivitäten dem entgegenstehen.
Die Festspiele sind berechtigt, die Rechte auf Dritte, insbesondere öffentlich-rechtliche und privatrechtliche Rundfunkunternehmen, Fernsehanstalten, Produktionsgesellschaften wie dem Medienpartner der Salzburger Festspiele Unitel, sowie Kooperationspartner wie dem Eliette und Herbert von Karajan Institut zu übertragen.
19. Die offiziellen Sprachen des Wettbewerbs sind deutsch und englisch, die Teilnehmer müssen mindestens eine dieser beiden Sprachen auf grundlegendem Niveau beherrschen.
20. Mit der Anmeldung bestätigen die Bewerber die Kenntnisnahme und das Verständnis dieser Wettbewerbsbedingungen.
21. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

mehr dazu weniger anzeigen