Domplatz

Über die Spielstätte

Domplatz

„Ich sehe [Alexander] Moissi [den ersten Jedermann] schon vor dem Dom knien“, soll Max Reinhardt gesagt haben, als Hugo von Hofmannsthal ihn ermahnte, die Finanzierung der Aufführungen zu bedenken. Doch Reinhardt blieb zuversichtlich: „Irgendwie wird sich das Geld schon finden, das ist Nebensache. Ich denke jetzt vor allem an die Schätze, die wir bereits besitzen: Eine großartige Dichtung, einen Schauplatz, wie er auf der Welt nicht noch einmal zu finden ist.“

Der zwischen 1614 und 1628 nach Plänen von Santino Solari errichtete Salzburger Dom, die größte frühbarocke Kirche nördlich der Alpen und gleichzeitig die älteste Bischofskirche des heutigen Österreich, bildet einen eindrucksvollen theatralischen Hintergrund für die Moralität nach mittelalterlichem Vorbild: Keine Kulisse kann die überwältigende Wirkung der mächtigen Doppelturmfassade aus weißem Marmor mit Christus als Weltenherrscher auf dem Giebel zwischen den Türmen ersetzen. Der geschlossene Platz zwischen fürsterzbischöflicher Residenz und Stift St. Peter bietet rechts und links der Fassade Durchgänge, die für Auftritte und Abgänge genützt werden können. Das Flachdach über diesen Dombögen eignet sich für Rufer und Bläser. Den Domtürmen gegenüber sticht der gotische Spitz der Franziskanerkirche empor, auf dem ebenso wie auf anderen Kirchtürmen der Altstadt sowie auf dem Mönchsberg und Kapuzinerberg jene Männer stehen, die Jedermann in den Tod rufen. Max Reinhardt überließ die Lichtregie der Sonne: Das Spiel begann um 17.00 oder 17.30 Uhr, wenn der Großteil des Platzes noch in gleißendem Licht liegt. Beim Auftritt des Todes wurden die Schatten lang, wenn der Teufel kam, war das Sonnenlicht verschwunden.

Die Zuschauertribüne ist heute für 2.544 Sitzplätze eingerichtet. Im Inneren des mobilen Spielpodests sind mehrere Personenversenkungen und Auftrittsklappen eingebaut. Bei Schlechtwetter wird das Große Festspielhaus als Ausweichquartier für den Jedermann verwendet.

So kommen Sie dorthin

Adresse & Kontakt

Domplatz
Domplatz, 5020 Salzburg

auf Google Maps anzeigen >

Tel.: +43 662 8045 0
info@salzburgerfestspiele.at

Öffentlich erreichbar

Obus-Haltestelle Herbert-v.-Karajan-Platz
Linie 1, 8, 10, A, 22, 23

Zum Fahrplan >

Zahlreiche weitere Buslinien verkehren von den fußläufig erreichbaren Obus-Haltestellen Ferdinand-Hanusch-Platz und Rathaus.

Festspielkarte = Busticket
Bequem und stressfrei zu den Salzburger Festspielen – drei Stunden vor Vorstellungsbeginn bis zu Betriebsende gilt Ihre Festspielkarte als Busticket!

Parkmöglichkeiten

Altstadtgarage A+B (Mönchsberg)
Hildmannplatz 1, 5020 Salzburg

Weitere Informationen >

Öffnungszeiten: täglich 0-24 Uhr
Innerhalb 1h vor Vorstellungsbeginn können Sie an den Kassenständen der Firma Contipark in den Gängen zu den Festspielhäusern Parktickets zum Sonderpreis von 6€ für 8h erwerben.

Weitere Parkmöglichkeit:
Rot-Kreuz-Parkplatz
Franz-Josef-Kai, 5020 Salzburg
Öffnungszeiten: täglich 0-24 Uhr

Fotos

Galerie öffnen
Galerie öffnen
Galerie öffnen
Galerie öffnen

Saalplan

Weitere Informationen

Wo und wann erfahre ich den Spielort des Jedermann?
Den jeweiligen Spielort erfahren Sie spätestens 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn auf der Startseite www.salzburgfestival.at sowie telefonisch unter +43-662-8045-500
Findet der Jedermann auch bei Schlechtwetter am Domplatz statt?
Da es sich bei der Aufführung des Jedermann am Domplatz um eine Open-Air-Aufführung handelt, ist ein Wetterrisiko nicht auszuschließen. Bei Regen sowie einer unklaren Wettersituation (z.B. eventueller Starkregen oder Gewitter) kann es zu einer Verlegung ins Große Festspielhaus kommen. Sollte es während einer Aufführung des Jedermann am Domplatz zu einer Änderung der Wettersituation kommen, wird die Vorstellung bis 60 Minuten nach Beginn unterbrochen und im Großen Festspielhaus fortgesetzt. Zu einem späteren Zeitpunkt gilt die Vorstellung als gespielt. Der Kaufpreis der Eintrittskarten wird nicht rückerstattet. Aufgrund der Verschiedenheit der Spielstätten Domplatz und Großes Festspielhaus kann im Falle einer Aufführung des Jedermann im Großen Festspielhaus eine nebeneinanderliegende Platzierung nicht gewährleistet werden bzw. der Platz in Reihe und räumlicher Positionierung zum Domplatz variieren. Wenn die Vorstellung am Domplatz gespielt wird, werden eine Stunde vor Beginn der Vorstellung an der Kasse in der Franziskanergasse Stehplatzkarten verkauft.  Bei großer Nachfrage werden max. 2 Karten pro Person verkauft. Preis: € 10,- Den jeweiligen Spielort erfahren Sie spätestens 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn auf der Startseite www.salzburgfestival.at sowie telefonisch unter +43-662-8045-500.
Wann beginnt der Einlass?
Die Foyers der jeweiligen Spielstätten sind ab einer Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet. Der Zutritt zu den einzelnen Sälen wird in der Regel ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn freigegeben.
Was tue ich, wenn ich zu spät komme?
Wir empfehlen Ihnen genügend Zeit einzuplanen und ca. 30 Minuten vor den Vorstellungen in der jeweiligen Spielstätte einzutreffen. Sollte es dennoch vorkommen, dass Sie erst nach Vorstellungsbeginn eintreffen, wenden Sie sich bitte umgehend an die MitarbeiterInnen des Saaldienstes, die Sie über das weitere Vorgehen informieren werden. Wir bemühen uns um die Möglichkeit eines Nacheinlasses, es kann aber Produktionen geben, bei denen ein Nacheinlass aus künstlerischen Gesichtspunkten bzw. Störung des restlichen Publikums nicht möglich ist.
Bekomme ich mein Geld zurück, wenn es zu einer Besetzungsänderung kommt?
Besetzungs- und Programmänderungen sowie Änderungen der Beginnzeiten berechtigen nicht zur Rückgabe der Karten. Falls es zu Änderungen kommt, unternehmen wir in einem zumutbaren Rahmen unser Möglichstes, Sie darüber zu informieren. Es liegt aber in Ihrer Verantwortung, sich über eventuelle Änderungen selbst zu informieren. Die aktuellsten Informationen finden Sie unter www.salzburgfestival.at.
Darf ich Fotos oder Videos machen?
Aus urheberrechtlichen Gründen sind Bild-, Ton- und Videoaufnahmen während der Vorstellung nicht gestattet. In den Pausenräumen sowie vor und nach der Vorstellung dürfen Sie selbstverständlich Fotos zu privaten Zwecken machen. Für kommerzielle Zwecke und Berichterstattung benötigen Sie in jedem Fall eine Genehmigung des Pressebüros.
Gibt es eine Hausordnung?
Anbei finden sie den Link zur aktuell gültigen Hausordnung
Gibt es Stehplätze?
In der Felsenreitschule, im Haus für Mozart sowie am Domplatz (nur bei Schönwetter für Jedermann-Vorstellungen ab einer Stunde vor Beginn erhältlich) sind Stehplätze aufgelegt. An anderen Spielorten sind keine Stehplätze vorgesehen.

Alle Spielstätten