EN
DE

PRESSE

SALZBURGER FESTSPIELE 18. JULI BIS 30. AUGUST 2015

188 VORSTELLUNGEN AN 44 TAGEN IN 12 SPIELSTÄTTEN 

Herrschen und Dienen, Macht und Ohnmacht, Unterdrückung und Aufbegehren – diese Gegensatzpaare behandelt das Opern- und Schauspielprogramm der Festspiele 2015. Die Ungleichheit zu versöhnen, die sich nicht nur in Reichtum und Armut, Freiheit und Unfreiheit widerspiegelt, sondern auch bis in die persönlichsten Beziehungen hinein die gesellschaftlichen Verhältnisse bestimmt, scheint eine zu allen Zeiten so drängende wie unlösbare Herausforderung gewesen zu sein. Die Lehren, die wir aus der Geschichte ziehen können, sind oftmals ernüchternd und wenig geeignet, das Vertrauen in uns selbst zu gründen.Tröstlicheres leistet die Kunst. Sie weckt leidenschaftlicher und unmittelbarer als es die rationale Einsicht vermag unsere „Bereitschaft zum Guten“ und fordert uns immer von Neuem auf, die Welt zu gestalten und sie nicht den Raubtiergesetzen des Marktes und den Rechten des vorgeblich Stärkeren zu überlassen. Wenn wir auch weiterhin an der Aufhebung der Ungleichheit scheitern sollten, so bleibt die Kunst doch ein beredtes Zeugnis unserer Fähigkeit zum Idealismus, unserer Fähigkeit, über den eigenen Vorteil hinauszudenken und mehr noch: hinauszufühlen. Alle so unterschiedlichen Produktionen eint jedenfalls dieses Verlangen nach Empathie und Humanität. Wir hoffen, dass wir Sie mit der Lektüre neugierig machen können auf die Salzburger Festspiele 2015. 

Lesen Sie weiter in den Presseunterlagen siehe untenstehendes pdf oder direkt auf unserer Website.

Fotoservice

Eine reiche Auswahl an Fotos zu Festspielkünstlern, den Spielstätten, den Produktionen in allen drei Sparten Oper, Schauspiel und Konzert sowie über die Stadt Salzburg finden Sie in unserem FOTOSERVICE

Alle Fotos sind für Medien ohne Passwort in high-res downloadbar. Bei aktueller Berichterstattung über die Salzburger Festspiele und Nennung des Fotocredits besteht keine Honorarpflicht. In allen anderen Fällen (Folder, CD oder DVD Booklets, Schulbücher, Poster, touristische Broschüren und andere Druckwerke) kontaktieren Sie hinsichtlich der Rechte den Fotografen direkt. Der Fotograf ist jeweils neben dem Foto gut ersichtlich. 

Pressekarten

Akkreditierungsansuchen für Pressekarten der Salzburger Pfingstfestspiele und Salzburger Festspiele schicken Sie bitte ab April 2015 in einem formlosen Mail an: presse.karten@salzburgfestival.at.

PRESSETEXTE 2015

Presseinformation: Festspielprogramm 2015 (2014-11-06)
Download

Salzburger Festspiele 2015 • Uniqueness (only available in English)
Download

 

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN

Kontakt

Presse und PR

Internationale Journalisten wenden sich an
Tel. +43 662 8045 - 351
Fax +43 662 8045 - 401
presse@salzburgfestival.at
Leitung Presse und PR
Mag. Ulla Kalchmair
Pressesprecher
Luka Werner Kalas
Press Ticket Manager (Anfragen für Pressekarten werden ab 1. April 2015 entgegengenommen)
Tel. +43 662 8045 - 352
Fax +43 662 8045 - 401
presse.karten@salzburgfestival.at
Ihre Berichte / Rezensionen Print/Online/TV/Radio schicken Sie an
medienbeobachtung@salzburgfestival.at

PRESSETEXTE 2014

down
Expand

PRESSETEXTE 2013

down
Expand

PRESSETEXTE 2012

down
Expand

PRESSETEXTE 2011

down
Expand