Daten & Fakten

Wirtschaftsfaktor Salzburger Festspiele

EIN WIRTSCHAFTLICHER MOTOR

Wirtschaft und Salzburger Festspiele? Das wird oft auf die bloße „Umwegrentabilität“ für die öffentliche Hand reduziert. Doch lösen die Salzburger Festspiele als weltweit führendes Musik- und Theaterfestival weit mehr als nur fiskalische Effekte aus – sie erfüllen als Zentrum eines organisch gewachsenen wirtschaftlichen Ökosystems viele Funktionen und erzeugen Wirkungen, die den Unternehmensstandort Salzburg tief prägen.

Die Festspiele in Zahlen

Salzburger Festspiele 2019

199 Aufführungen in 43 Tagen an 16 Spielstätten

Oper: 42 Vorstellungen
5 Neuinszenierungen
2 konzertante Aufführungen
2 Wiederaufnahmen

Schauspiel: 55 Vorstellungen
4 Neuinszenierungen
Wiederaufnahme von Jedermann
4 Schauspiel-Recherchen
4 Lesungen

81 Konzerte
Szenische Aufführung (Orlando di Lasso: Lagrime di San Pietro / Peter Sellars)
Konzertante Oper (Pascal Dusapin: Medeamaterial)
70 Konzerte
4 Meisterklassen
5 Sonderkonzerte

Gala-Soiree

20 Aufführungen im Kinderprogramm
8 Vorstellungen der Oper für Kinder Der Gesang der Zauberinsel
8 Einführungsworkshops Spiel und Spaß
4 öffentliche Abschlussaufführungen der Operncamps

***

Joyful Joyce – Eine Installation von Ruth Beckermann

Fotoausstellung Pascal Dusapin

6 Vorführungen Film Medea (Pier Paolo Pasolini, mit Maria Callas, 1969)

mehr dazu collapse

Budget und Karten 2019

Gesamtbudget
Das Gesamtbudget 2019 beträgt 61,76 Mio. Euro.

Kartenanzahl und Kartenpreise 2019
2019 sind 237.614 Karten aufgelegt. Die Karten sind in der Preisspanne von € 5,- bis € 440,- erhältlich. Rund die Hälfte aller Karten sind im unteren Viertel des gesamten Preissegments zwischen € 5,- und € 105,- angesiedelt.