Sponsoren

Die Lichter verlöschen, die angeregten Gespräche verstummen und das Publikum wartet gebannt auf den Moment in dem der Vorhang gelüftet wird. Ein Augenblick der Stille vereint die erwartungsvollen Gäste mit den Künstlern auf und hinter der Bühne, die einen letzten Moment in konzentrierter Ruhe verweilen, bevor sie in Licht auf der Bühne treten. Ein erster Applaus, die Musik setzt ein und mit den ersten Takten und Worten wird das Publikum in eine andere Welt entführt – zumindest für diesen Abend.

Eine Oper, ein Konzert oder ein Schauspiel entsteht nicht ohne Zutun. Ganz am Anfang jeder Produktion steht eine Idee – die Vision, eine Geschichte neu zu erzählen. Dank Ihrer Unterstützung können wir diese Visionen umsetzen, die Geschichten neu erzählen und jedes Jahr unser Publikum mit neuen Produktionen verzaubern.

Hauptsponsoren

Die Salzburger Festspiele passen hervorragend zu Audi als Premiumhersteller. Die Kooperation begann 1994 mit einem Gastspiel in Ingolstadt, das sofort auf Begeisterung stieß und bis heute einen zentralen Bestandteil der Partnerschaft bildet. Seit über zwei Jahrzehnten unterstützt die AUDI AG die Salzburger Festspiele.
2006 wurde die „Audi Night“ ins Leben gerufen – ein gesellschaftlicher Höhepunkt zur Festspielzeit, der Kunden aus aller Welt nach Salzburg bringt und ihnen einmaliges Flair und ein hochstehendes Kultur-Erlebnis vermittelt.
Komplexe Zukunftsaufgaben meistern wir nur mit kreativer Kraft und innovativen Ideen. Deshalb schätzen Kunden und Mitarbeiter den kreativen Austausch, den Audi mit seinen Kulturengagements im Rahmen der Audi ArtExperience das ganze Jahr über bietet. Die Partnerschaft mit den Salzburger Festspielen zählt dabei zu den herausragenden und langfristigsten Projekten und zeigt: Audi ist verlässlicher und kompetenter Partner des Kulturellen – auf globaler und regionaler Ebene.

Audi, Hauptsponsor seit 1995, hatte die Idee, eine Festspielaufführung pro Saison nach Ingolstadt einzuladen. Damit haben auch außerhalb Salzburgs Menschen die Möglichkeit die Festspiele zu erleben.

Siemens und die Salzburger Festspiele verbindet eine lange Tradition: Seit 1995 unterstützt Siemens die Salzburger Festspiele als Projektsponsor und seit 1999 als Hauptsponsor. Zeitgleich mit den Salzburger Festspielen finden seit 2002 die Siemens Fest>Spiel>Nächte statt. Die kostenlosen Open-Air-Veranstaltungen locken jährlich mehr als 70.000 Gäste in die Salzburger Altstadt.

Die Salzburger Festspiele, mit ihrem hervorragenden Ruf und Siemens, eines der weltweit führenden Hightech-Unternehmen, haben vieles gemeinsam. Besonders wichtig ist beiden die Verbindung von Tradition und Innovation, Kontinuität und Kreativität. Siemens übernimmt mit diesem Sponsoring-Engagement ganz bewusst kulturelle und gesellschaftliche Verantwortung, ohne Einmischung in die künstlerischen Entscheidungen. Wolfgang Hesoun, CEO Siemens Österreich: „Wir versuchen im Rahmen unserer Sponsoringaktivitäten eigene Kulturinitiativen zu entwickeln und dadurch echte Kulturförderung, nicht `reines Geldgeben‘, zu betreiben. Uns geht es um die Entwicklung von eigenen Kulturprojekten mit dem Fokus auf Technik als Transfermedium und um die Förderung von Kunst, die einer breiten Öffentlichkeit, vor allem jungen Menschen zugänglich gemacht werden soll.“

Aus dieser Überlegung heraus veranstaltet Siemens seit 2002 die „Siemens Fest>Spiel>Nächte“ und seit 2008 das „Siemens Kinder>Festival“. Jeden Sommer werden kostenlos Festspielproduktionen als Open-Air-Übertragung auf einer Großbild LED-Wall gezeigt. Ein abwechslungsreiches kulinarisches Angebot sowie das unvergleichliche Ambiente des Salzburger Kapitelplatzes mit Blick auf die Festung Hohensalzburg lassen den Besuch der Siemens Fest>Spiel>Nächte zu einem großartigen Gesamterlebnis werden und machen sie zu einem festen Bestandteil des Salzburger Festspielsommers.

Siemens, seit 1999 Hauptsponsor der Salzburger Festspiele, ermöglicht durch die beliebten Siemens Festspielnächte am Kapitelplatz einem breiteren Publikum Zugang zu den Salzburger Festspiele.

Die gemeinnützige Kühne-Stiftung mit Sitz in Schindellegi (Schweiz) wurde im Jahr 1976 von der Familie Kühne gegründet. Als deren Präsident nimmt Prof. Dr. h.c. Klaus-Michael Kühne seine soziale Verantwortung als Hauptgesellschafter der weltweit tätigen Kühne + Nagel-Gruppe wahr: „Es ist meine feste Überzeugung, dass unternehmerischer Erfolg immer eine Verpflichtung gegenüber der Gesellschaft mit sich bringt.“ Die globale Ausrichtung der Stiftung zeigt sich in ihrem vielfältigen Betätigungsfeld.

In erster Linie fördert die Stiftung die Aus- und Weiterbildung sowie Forschung und Wissenschaft auf den Gebieten Logistik und Verkehrswirtschaft. Der Überzeugung, dass Logistik und Logistik-Kompetenz die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung von Ländern maßgeblich unterstützt, wird durch verschiedenste Fördermassnahmen Ausdruck verliehen.

Darüber hinaus unterstützt die Kühne-Stiftung Projekte und Vorhaben in den Bereichen Medizin, Kultur sowie Humanitäres. Im Förderbereich Medizin ist die Verringerung der gesundheitlichen und gesellschaftlichen Folgen weitverbreiteter Allergiekrankheiten das erklärte Ziel der Kühne-Stiftung. Dafür wurde 2009 das Christine Kühne – Center for Allergy Research und Education (CK-CARE) gegründet.

In der Kulturförderung liegen die Schwerpunkte auf Musik und Literatur. Mit dem Young Singers Project schufen die Salzburger Festspiele 2008 eine hochkarätige Plattform zur Förderung des internationalen sängerischen Nachwuchses. Seit 2013 engagiert sich die Kühne-Stiftung für das Projekt mit internationalem Modellcharakter. Den jungen Talenten bietet es Künstlerbegegnungen sowie Praxiserfahrung und internationale Aufmerksamkeit.

Seit 2019 ist die Kühne-Stiftung zusätzlich Hauptsponsor der Salzburger Festspiele und führt die Förderung des Young Singers Project weiter.

Die Kühne-Stiftung ist seit 2019 neuer Hauptsponsor und fördert seit 2013 das Young Singers Project, das Nachwuchssängern eine Plattform für Praxiserfahrung und internationale Aufmerksamkeit bietet.

Seit Firmengründer Hans Wilsdorf sich Anfang des 20. Jahrhunderts – zu einer Zeit, als die Taschenuhr noch die Norm war – seinen Traum erfüllte, eine gleichermaßen akkurate wie elegante Armbanduhr zu erschaffen, hat Rolex stets individuelle Exzellenz und das Streben nach Vollkommenheit unterstützt.

Das Engagement von Rolex für die Künste geht zurück bis in die 1970er Jahre, als die neuseeländische Sopranistin Dame Kiri Te Kanawa die erste Markenbotschafterin in der Welt der Kunst wurde. Dieses Engagement hat sich weiterentwickelt und umfasst nun Partnerschaften mit vielen anderen renommierten Künstlern, prestigeträchtigen Institutionen und Festivals.

Zu den derzeitigen Markenbotschaftern zählen der legendäre spanische Tenor Plácido Domingo, die italienische Mezzosopranistin Cecilia Bartoli, der deutsche Tenor Jonas Kaufmann, der peruanische Tenor Juan Diego Flórez, der französische Tenor Benjamin Bernheim und die bulgarische Sopranistin Sonya Yoncheva. Rolex ist zudem mit gefeierten Dirigenten wie dem Venezolaner Gustavo Dudamel und dem englisch-italienischen Dirigenten und Pianisten Sir Antonio Pappano verbunden. Überdies ist Rolex Partner von führenden Opernhäusern und Orchestern, darunter dem legendären Teatro alla Scala in Mailand, Londons historischem Royal Opera House, der weltberühmten Metropolitan Opera, der New Yorker „Met“, sowie der imposanten Opéra national de Paris und den sagenumwobenen Wiener Philharmonikern.

2012 hatte Rolex die Freude, die Salzburger Festspiele sowie die Salzburger Pfingstfestspiele unter der Leitung von Cecilia Bartoli in sein kulturelles Portfolio aufzunehmen.

Rolex baut seine Aktivitäten im Kunstbereich beständig weiter aus mit dem Ziel, zur Weitergabe des künstlerischen Erbes beizutragen und einen nachhaltigen Beitrag zur Kultur in aller Welt zu leisten.

2012 hatte Rolex die Freude, die Salzburger Festspiele sowie die Salzburger Pfingstfestspiele unter der Leitung von Cecilia Bartoli in sein kulturelles Portfolio aufzunehmen.

Projektsponsoren

Eine Tradition des Engagements

Roche, weltweiter Vorreiter in den Bereichen Pharma und Diagnostik, unterstützt in langjähriger Tradition zeitgenössische Kunst- und Kulturprojekte und zeigt beständiges Engagement für Innovation. Roche fördert die Konzertreihen Zeit mit Dusapin und Zeit mit Enescu. Um den Zugang und die Interaktionen mit neuartiger Musik anzuregen, ermöglicht Roche reduzierte Preise für alle Konzertbesucher. Zusätzlich bringt Roche jedes Jahr in der Festspielzeit 100 Studierende aus Kunst und Naturwissenschaften, aus ganz Europa für das Projekt Roche Continents: Youth! Arts! Science! zusammen. Im Rahmen des mehrtägigen Projektes interagieren die Studierenden mit führenden Wissenschaftlern und Künstlern, werden ermutigt Forschung kritisch zu betrachten, begleiten die zeitgenössischen Konzertreihen und erforschen die Parallelen zwischen Kunst und Wissenschaft. Ziel dieses Projektes ist es die Grenzen des Denkens in Bezug auf Kunst, Wissenschaft und Innovation anzufechten.

Roche, weltweiter Vorreiter bei Pharma und Diagnostik, unterstützt zeitgenössische Kunst- und Kulturprojekte, darunter die Konzertreihen Zeit mit Dusapin und Zeit mit Enescu.

Auf den Bühnen zu Hause

Als weltweit führender Hersteller präzise geschliffenen Kristalls ist Swarovski auch auf den Bühnen und Leinwänden dieser Welt zu Hause: zum einen durch seine funkelnde Unterstützung von Produktionen, zum anderen durch sein Engagement in Kunst und Kultur. So ist Swarovski Initiator und Förderer zahlreicher künstlerischer Initiativen und Kooperationen, wie auch der Inszenierung „Adriana Lecouvreur“ bei den Salzburger Festspielen 2019. Mit jedem neuen Projekt bekennt sich das Unternehmen zu seiner kulturellen und sozialen Verantwortung, auch durch die innovative und zeitgemäße Förderung von Talenten. Der Zusammenschluss zwischen den Salzburger Festspielen und Swarovski steht somit für einen Grundgedanken, der tief in der Unternehmensgeschichte verwurzelt ist – identitätsstiftend, wertschätzend und inspirierend.

Als weltweit führender Hersteller präzise geschliffenen Kristalls ist Swarovski auch auf den Bühnen und Leinwänden dieser Welt zu Hause: zum einen durch seine funkelnde Unterstützung von Produktionen, zum anderen durch sein Engagement in Kunst und Kultur.

Kulturdenkmäler erhalten, Kunstbegeisterung wecken

UNIQA und Kunst und Kultur gehören seit vielen Jahren zusammen. Als größter Kunstversicherer in Mitteleuropa sind wir führend in der Erhaltung qualitativ hochwertiger Kulturdenkmäler und erfahren in der Förderung exzellenter kultureller Ereignisse. Mit Begeisterung stellen wir uns der gesellschaftlichen Verantwortung, unser kulturelles Erbe künftigen Generationen nicht nur zu erhalten, sondern auch zu vermitteln. Deshalb unterstützen wir das Kinder- und Jugendprogramm der Salzburger Festspiele. Als Partner ermutigen wir junge Künstler, ihren eigenen Weg zu gehen. Mit ausgewählten Musiktheaterproduktionen wollen wir ein junges Publikum für Kunst begeistern und das Engagement für den Nachwuchs langfristig im Programm der Festspiele verankern. Operncamps, preisgünstige Jugendkarten, Studentenprojekte und altersgerechte Begleitveranstaltungen wecken Freude an der Musik und halten sie für die Zukunft lebendig.

UNIQA und Kunst und Kultur gehören seit vielen Jahren zusammen. Daher unterstützt UNIQA auch heuer das Kinder- und Jugendprogramm.

Solway Investment Group

In 2017, with the transformation of our watchword, and overcoming challenges of various capacities, something we thrive at, we became the production sponsor for La clemenza di Tito at the Salzburg Festival. We thoroughly enjoyed our first year of cooperation. To further our partnership we chose to sponsor the Salzburg Festival Opera Camps for Children and Youths and to run the related fellowship program for young talents from economically unprivileged countries. As a company committed to youth educational programs designed to integrate indigenous communities into modern life through experiencing arts, we thought it would bring more value to both the Festival and the communities we serve. We are thrilled to enter into the third year of partnership with the festival, and are looking forward to supporting its creative concepts, that melt together tradition and innovation, whilst ensuring the new generations of talents get to experience the highest quality, known by the Salzburg Festival.

Solway was a production sponsor for La clemenza di Tito in 2017; in 2018 they began sponsoring the opera camps for children and youth.

Produktsponsoren

Stiftungen

Die 2013 gegründete Swarovski Foundation setzt sich für Kultur und Kreativität ein, fördert Empowerment von Menschen und engagiert sich für den Schutz natürlicher Ressourcen. Die Unterstützung der Swarovski Foundation erlaubt es den Salzburger Festspielen, jungen Menschen unter 27 Jahren 5,000 ermäßigte Karten und Jugendabos für Oper, Schauspiel und Konzert anzubieten. Damit wird der Zugang zu Kultur und Kreativität gefördert und junge Menschen an Musik, Theater und die schönen Künste herangeführt.

Die 2013 gegründete Swarovski Foundation setzt sich für Kultur und Kreativität ein, fördert Empowerment von Menschen und engagiert sich für den Schutz natürlicher Ressourcen. Die Unterstützung der Swarovski Foundation erlaubt es den Salzburger Festspielen, jungen Menschen unter 27 Jahren 5,000 ermäßigte Karten und Jugendabos für Oper, Schauspiel und Konzert anzubieten. Damit wird der Zugang zu Kultur und Kreativität gefördert und junge Menschen an Musik, Theater und die schönen Künste herangeführt.

Die Kia Ora Foundation wurde 1997 mit dem vorrangigen Ziel gegründet, Nachdiplomstudien im Bereich Musik und in zweiter Linie Ausbildungen, im Bereich der angewandten Wissenschaften, zu ermöglichen. Zusätzlich zu den Stipendien, fördert die Stiftung Sonderprojekte, an denen neuseeländische Künstler mitwirken. Diese Projekte sind international in Bezug auf das Erscheinen bei musikalischen Darbietungen oder bei der Durchführung von weiterführender Studien, die nicht spezifisch an eine akademische Einrichtung gebunden sind, verbunden.

Die Kia Ora Foundation wurde 1997 mit dem vorrangigen Ziel gegründet, Nachdiplomstudien im Bereich Musik und in zweiter Linie Ausbildungen, im Bereich der angewandten Wissenschaften, zu ermöglichen. Zusätzlich zu den Stipendien, fördert die Stiftung Sonderprojekte, an denen neuseeländische Künstler mitwirken. Diese Projekte sind international in Bezug auf das Erscheinen bei musikalischen Darbietungen oder bei der Durchführung von weiterführender Studien, die nicht spezifisch an eine akademische Einrichtung gebunden sind, verbunden.

Medienpartner

UNITEL is the exclusive audiovisual production partner of the Salzburg Festival.