Biografie

Wiener Philharmoniker

Stand: August 2021

Kaum ein anderer Klangkörper wird enger mit der Geschichte und Tradition der euro­päischen klassischen Musik in Verbindung gebracht als die Wiener Philharmoniker. Im Laufe seines nunmehr 179-jährigen Beste­hens prägte das Orchester das musikalische Weltgeschehen.

Die Faszination, die die Wiener Philharmoniker seit ihrer Gründung durch Otto Nicolai im Jahre 1842 auf die größten Komponisten und Dirigenten sowie auf das Publikum in aller Welt ausüben, beruht auf der bewusst gepflegten, von einer Generation auf die nächste weitergegebenen Homogenität des Musizierens und auch auf der einzigartigen Geschichte und Struktur des Orchesters. Tragende Säulen sind bis heute die demokratische Grundstruktur, die die gesamten künstlerischen und organisato­rischen Entscheidungen in die Hand der Orchestermitglieder legt, sowie die enge Symbiose mit dem Orchester der Wiener Staatsoper. Die Statuten der Wiener Philharmoniker legen fest, dass nur ein Mitglied des Orchesters der Wiener Staatsoper Mitglied der Wiener Philharmoniker werden kann.

Die internationale Konzerttätigkeit der Wiener Philharmoniker setzte Anfang des 20. Jahrhunderts ein. Sie brachte das Orchester quer durch alle Kontinente mit regelmäßigen Gastspielen in Deutschland, Japan, den USA und China. Die Beziehungen zu Japan und dem japanischen Publikum sind so eng, dass das Orchester selbst im Jahr der Pandemie 2020 seine Japan-Tournee unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen und in Quarantäne abhalten konnte. Die Wiener Philharmoniker nahmen seit Beginn der Pandemie mit Testungen und Studien eine Vorreiterrolle ein und waren das erste Orchester weltweit, das nach dem ersten Lockdown schon Anfang Juni Konzerte vor Publikum spielen durfte.

2018 wurde die Orchesterakademie der Wiener Philharmoniker gegründet. Die Akademistinnen und Akademisten werden mittels Probespiel in einem strengen, international ausgerichteten Verfahren ausgewählt und zwei Jahre lang auf höchstem Ni­veau ausgebildet. Seit 1. September 2019 absolvieren die ersten zwölf Musikerinnen und Musiker ihre Ausbildung in Wien.

Die Wiener Philharmoniker haben es sich zur Aufgabe gemacht, die stets aktuelle ­humanitäre Botschaft der Musik und die gesellschaftliche Verpflichtung in den Alltag und in das Bewusstsein der Menschen zu bringen. Seit jeher zählt ein soziales und karitatives Bewusstsein, der Einsatz für Menschen in Not und die Förderung des musikalischen Nachwuchses zum Selbstverständnis des Orchesters. Bis heute veranstaltet es mehrere Benefizkonzerte und setzt darüber hinaus weltweit zahlreiche Initiativen für Bedürftige.

Mit seinen jährlich mehr als 40 Konzerten in Wien, darunter das Neujahrskonzert und das Sommernachtskonzert im Schloss­park von Schönbrunn, die in viele Länder der Welt übertragen werden, mit seinen seit 1922 stattfindenden alljährlichen Aufführungen bei den Salzburger Festspielen und mit mehr als 50 Konzerten im Rahmen internationaler Gastspiele zählen die Wiener Philharmoniker zu den führenden Orchestern der Welt.

Das Orchester wurde im Laufe seines Be­stehens mit zahlreichen Preisen und Ehrungen ausgezeichnet. Seit 2008 wird es von Rolex als Exklusivsponsor unterstützt

mehr dazu weniger anzeigen

Fotos & Videos

Orchester Wiener Philharmoniker
Galerie öffnen
Wiener Philharmoniker Orchester Helga Rabl-Stadler Markus Hinterhäuser Florian Wiegand
Galerie öffnen
Wiener Philharmoniker Orchester Helga Rabl-Stadler Markus Hinterhäuser
Galerie öffnen
Galerie öffnen