Biografie

Mozarteumorchester Salzburg

Stand: Juli 2019

Weltweit feiert das Mozarteumorchester insbesondere mit Interpretationen der großen Wiener Klassiker außergewöhnliche Erfolge. Als erstes Orchester nach den Wiener Philharmonikern erhielt es für diese Verdienste 2016 die Goldene Mozart-Medaille.
In den bald 180 Jahren seiner Geschichte, die im „Dommusikverein und Mozarteum“ ihre Wurzeln hat, der 1841 noch mit Unterstützung von Mozarts Witwe Constanze und seinen beiden Söhnen ins Leben gerufen wurde, ist es mit seiner unverwechselbaren Klangkultur zu einem der musikalischen Aushängeschilder Österreichs herangereift. Zu den prägenden Chefdirigenten gehören Leopold Hager, Hans Graf, Hubert Soudant, Ivor Bolton und seit Herbst 2017 Riccardo Minasi. Prominente Gastdirigenten und Künstler arbeiten gerne mit dem rund 90 Musiker zählenden, sämtliche Musik-Epochen bedienenden Ensemble zusammen.
Neben zwei eigenen Konzertzyklen ist das Symphonieorchester der Stadt und des Landes Salzburg regelmäßig bei den Salzburger Festspielen, der Mozartwoche, der Salzburger Kulturvereinigung sowie ganzjährig im Salzburger Landestheater zu erleben und erhält immer wieder Einladungen zu Gastspielen in Europa, Asien, Nord- und Südamerika.
Das vielfältige Schaffensspektrum ist in einer eindrucksvollen Diskografie dokumentiert, in der sich seit Herbst 2017 auch ein ECHO Klassik-Preis befindet.

mehr dazu weniger anzeigen

Fotos & Videos

Mozarteumorchester Salzburg Orchester
Galerie öffnen
Mozarteumorchester Salzburg Orchestra
Galerie öffnen
Galerie öffnen