Biografie

Klangforum Wien

Stand: Juli 2022

Besetzung 23. Juli
Klarinetten Olivier Vivarés
Horn Christoph Walder
Posaune Mikael Rudolfsson, Michael Büttler
Bass-Tuba Anders Swane Lund
E-Orgel Wolfgang Kogert
Schlagwerk Alex Lipowski
Viola Paul Beckett
Violoncello Benedikt Leitner
Kontrabass Evan Hulbert

Besetzung 31. Juli
Flöten Alessandro Baticci
Oboe Markus Deuter
Klarinetten Olivier Vivarés
Fagott / Kontrafagott Lorelei Dowling
Horn Christoph Walder
Trompete Anders Nyqvist,
Posaune / Basstrompete Mikael Rudolfsson
Posaune Michael Büttler
Klavier Johannes Piirto
Schlagwerk Lukas Schiske, Björn Wilker
Violine Annette Bik, Olivia de Prato
Viola Paul Beckett
Violoncello Andreas Lindenbaum, Leo Morello
Kontrabass Evan Hulbert

Offen im Denken, virtuos im Spiel, präzise im Hören – das Klangforum Wien widmet sich als eines der international renommiertesten Ensembles für zeitgenössische Musik mit unverwechselbarem Klang der künstlerischen Gestaltung und Erweiterung von Erfahrungsräumen in der Gegenwart. Seine Auftritte gestaltet das Klangforum Wien als suggestive sinnliche Erfahrung, in der das „Neue“ spricht, handelt und betört.

Seit seiner Gründung durch Beat Furrer im Jahr 1985 schreibt das vielfach ausgezeichnete Klangforum Wien bis heute Musikgeschichte: mit Uraufführungen von bereits ca. 600 Kompositionen von Komponistinnen und Komponisten aus vier Kontinenten, einer umfangreichen Diskografie von mehr als 90 Tonträgern und Auftritten in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern sowie bei jungen engagierten Initiativen und großen Festivals in Europa, Amerika und Asien.

Seit 1993 war das Klangforum Wien fast jährlich zu Gast bei den Salzburger Festspielen, u. a. mit den Uraufführungen von Luciano Berios Azione musicale Cronaca del luogo (1999), Enno Poppes Ensemblewerk Salz (2005), Georges Aperghis’ Contretemps für Sopran und Ensemble (2006), Olga Neuwirths Suite für Bluessängerin, Schlagzeug und Ensemble Eleanor (2015) und Salvatore Sciarrinos Agitato cantabile – Capriccio sulla lontananza (2020), interpretiert von Christoph Walder, dem Solohornisten des Ensembles.
In gegenseitig bereichernder Zusammenarbeit mit den maßgeblichen Komponistinnen und Komponisten sind über die Jahre hinweg tiefe, prägende Künstlerfreundschaften gewachsen.

Seit 2009 widmet sich das Ensemble im Rahmen einer kollektiven Professur an der Kunstuniversität Graz der Weitergabe von Ausdrucksformen und Spieltechniken an eine neue Generation von Kunstschaffenden.

Die 23 Musikerinnen und Musiker des Klangforum Wien stammen aus Australien, Bulgarien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Italien, Österreich, Schweden, der Schweiz und den USA. Mit Beginn der Saison 2018/19 hat Bas Wiegers das Amt des Ersten Gastdirigenten von Sylvain Cambreling übernommen, der dem Ensemble als Erster Gastdirigent emeritus verbunden bleibt. Seit 1. Januar 2020 ist Peter Paul Kainrath neuer Intendant des Klangforum Wien.

Das Klangforum Wien spielt mit freundlicher Unterstützung von Erste Bank.

mehr dazu weniger anzeigen

Fotos & Videos

Klangforum Wien
Galerie öffnen
Galerie öffnen