Biografie

John Daszak

Stand: August 2019

Der für seine Vielseitigkeit, seinen Stimm­umfang und seine Bühnenpräsenz bewunderte britische Tenor John Daszak gab sein Bühnendebüt als Števa (Jenůfa) an der English National Opera. Neben seinem um­jubelten Bayreuther Festspieldebüt 2015 als Loge (Das Rheingold) unter Kirill Petrenko gab er in den vergangenen Saisonen eine Reihe von wichtigen Rollendebüts: Er sang Herodes (Salome) unter Henrik Nanasi am Royal Opera House, Covent Garden, Grischka Kuterma (Die Legende von der ­unsichtbaren Stadt Kitesch) unter Marc Al­brecht an der Niederländischen National­oper, die Titelrolle in Zemlinskys Der Zwerg unter Kent Nagano an der Bayerischen Staatsoper sowie den Tambourmajor (Wozzeck) unter Daniel Barenboim an der Berliner Staats­oper und bei seinem Salzburger Festspieldebüt unter Vladimir Jurowski.

Zu den Höhepunkten der Saison 2019/ 20 zählen Aron (Moses und Aron) konzertant unter Lothar Zagrosek beim George Enes­cu Festival, Tambourmajor und Knusperhexe (Hänsel und Gretel) an der Bayerischen Staatsoper, Herodes und Agrippa /Mephistopheles (Der feurige Engel) am Theater an der Wien und Golizyn in einer Neuproduktion von Chowanschtschina ­unter Vladimir Jurowski an der Berliner Staats­oper.

Als ein führender Britten-Interpret gab John Daszak sein Rollendebüt als Captain Vere (Billy Budd) an der Oper Frankfurt und sang diese Partie auch bei seinem Debüt an der Metropolitan Opera New York unter David Robertson. Er gastierte als Peter ­Grimes an der Mailänder Scala, als Male Chorus (The Rape of Lucretia) und Pro­logue / Quint (The Turn of the Screw) beim Maggio Musicale Fiorentino und als Gustav von Aschenbach (Death in Venice) am Teatro Real in Madrid.

John Daszak verfügt über ein außerordentlich breites Repertoire. Weitere Höhepunkte der jüngeren Zeit waren Aron an der Wiener Staatsoper und der Komischen Oper Berlin, Sergej (Lady Macbeth von Mzensk) an der English National Opera und am Moskauer Bolschoi-Theater, Albrecht von Brandenburg (Mathis der Maler) an der Semperoper Dresden, sein erster Siegfried im Ring am Grand Théâtre de Genève, Jimmy (Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny) an der Komischen Oper Berlin, ­Aegisth (Elektra) an Covent Garden, Erik (Der fliegende Holländer) am Sydney Opera House, Andrej Chowanski (Chowan­schtschina) in Frankfurt, Kaufmann (Jakob Lenz) beim Festival d’Aix-en-Provence und Alviano Salvago (Die Gezeichneten) in ­Zürich.

John Daszak ist regelmäßig an der Baye­rischen Staatsoper zu Gast und war dort u.a. als Captain Vere, Mephistopheles (Doktor Faust), Alwa (Lulu), Golizyn, der Aussätzige (Saint François d’Assise), Knusperhexe, Tambourmajor und als Robert Scott in Miro­slav Srnkas South Pole zu erleben.

 

mehr dazu weniger anzeigen

Fotos & Videos

John Daszak Sänger Tenor
Galerie öffnen
Galerie öffnen