Biografie

Igor Levit

Stand: Juli 2022

Igor Levit ist Artist of the Year 2020 der Gramophone Classical Music Awards, Musical America’s Recording Artist of the Year 2021 und Preisträger des 2018 Gilmore Artist Award. Im November 2020 erfolgte die Nominierung für einen Grammy Award in der Kategorie „Best Classical Instrumental Solo“.

Igor Levit ist Künstlerischer Leiter der Kammermusik-Akademie und des Kammermusikfestes Standpunkte im Rahmen des Heidelberger Frühlings. Im Frühjahr 2019 erfolgte der Ruf als Professor für Klavier an seine Alma Mater, die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Seine im September 2019 von Sony Classical veröffentlichte erste Gesamteinspielung der Beethoven-Klaviersonaten erreichte umgehend den ersten Platz der offiziellen Klassik-Charts. Zyklen der gesamten Klaviersonaten Beethovens präsentierte Igor Levit u. a. bei den Salzburger Festspielen, dem Lucerne Festival sowie dem Musikfest Berlin, an der Elbphilharmonie und an der Wigmore Hall in London. Igor Levits jüngstes Album erschien im Herbst 2021 bei Sony Classical: eine Gesamteinspielung von Schostakowitschs 24 Präludien und Fugen op. 87 sowie Stevensons Passacaglia on DSCH.

Rezitale führen Igor Levit regelmäßig zu den weltweit wichtigsten Konzerthäusern und Festivals. Ebenso regelmäßig gastiert er mit den weltweit führenden Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, dem Cleveland Orchestra, dem Gewandhausorchester, dem Concertgebouworkest Amsterdam, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und den Wiener Philharmonikern.

Konzerte führten Igor Levit in der Saison 2021/22 u. a. nach Boston, Chicago, Los Angeles, New York, London, Paris und Wien. 2022 brachte er zwei für ihn komponierte Werke zur Uraufführung: Auf Fred Herschs Variations on a Folksong in der Carnegie Hall im Januar folgte im April beim Heidelberger Frühling William Bolcoms 2. Klavierkonzert mit dem Mahler Chamber Orchestra unter der Leitung von Elim Chan. Im Frühjahr 2021 gab das Lucerne Festival eine mehrjährige Zusammenarbeit mit Igor Levit im Rahmen eines neuen Klavierfestivals bekannt, das er ab dem Frühjahr 2023 kuratieren wird.

1987 in Nischni Nowgorod geboren, zog Igor Levit im Alter von acht Jahren mit seiner Familie nach Deutschland. Sein Klavierstudium in Hannover absolvierte er mit der höchsten Punktzahl in der Geschichte des Instituts. Für sein politisches Engagement wurde Igor Levit 2019 der Fünfte Internationale Beethovenpreis verliehen. Im Januar 2020 folgte die Auszeichnung mit der „Statue B“ des Internationalen Auschwitz Komitees anlässlich des 75. Jahrestags der Befreiung von Auschwitz. Für sein Engagement gegen Antisemitismus und für seine gestreamten Hauskonzerte während des Corona-Lockdowns 2020 wurde ihm im Herbst 2020 der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

In seiner Wahlheimat Berlin spielt Igor Levit auf einem Steinway D Konzertflügel, der ihm von der Independent Opera at Sadler’s Wells geschenkt wurde.

mehr dazu weniger anzeigen

Fotos & Videos

Igor Levit Pianist
Galerie öffnen
Igor Levit Pianist
Galerie öffnen
Igor Levit Pianist
Galerie öffnen
Igor Levit Pianist
Galerie öffnen
Galerie öffnen