Biografie

Franz Welser-Möst

Stand: Juli 2022

Seit 20 Jahren prägt Franz Welser-Möst als Musikdirektor des Cleveland Orchestra die unverwechselbare Klangkultur dieses Orchesters. Seit dem Beginn von Welser-Mösts Arbeit in Cleveland stehen verstärkt Uraufführungen sowie – in Anknüpfung an die Geschichte des Orchesters – Opernproduktionen in der Severance Hall am Programm. Durch innovative Projekte und Kooperationen wurde kontinuierlich junges Publikum angesprochen und herangezogen. Neben Orchesterresidenzen in den USA, Europa und China tritt das Cleveland Orchestra mit seinem Musikdirektor bei den namhaften Festivals auf. Franz Welser-Möst wird das Cleveland Orchestra bis 2027 leiten.

Als Gastdirigent verbindet Franz Welser-Möst eine besonders enge und produktive künstlerische Partnerschaft mit den Wiener Philharmonikern. Er stand zweimal am Pult des Neujahrskonzerts und dirigiert das Orchester regelmäßig in Abonnementkonzerten im Wiener Musikverein sowie auf Tourneen in Japan, China, Australien und den USA. Die historischen Gedenkkonzerte in Sarajewo und Versailles standen unter seiner musikalischen Leitung. 2023 wird er das Neujahrskonzert zum dritten Mal dirigieren.

Franz Welser-Möst ist regelmäßig bei den Salzburger Festspielen zu Gast, wo er als Opern- und Konzertdirigent neue Interpretationsmaßstäbe gesetzt hat, u. a. mit Rusalka, Der Rosenkavalier, Fidelio, Die Liebe der Danae, Aribert Reimanns Lear oder Salome. 2020 dirigierte er im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums der Festspiele eine Neuproduktion von Elektra, die 2021 wiederaufgenommen wurde. Dafür wurde ihm der Österreichische Musiktheaterpreis in der Kategorie „Beste musikalische Leitung“ verliehen.

Franz Welser-Möst ist u. a. Ehrenmitglied der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien und Träger des Ehrenrings der Wiener Philharmoniker und wurde mit der Kilenyi Medal der Bruckner Society of America sowie mit der Gold Medal in the Arts des Kennedy Center in Washington ausgezeichnet. 2020 wurde ihm in Salzburg die Festspielnadel mit Rubin verliehen.

Im Sommer 2020 erschien sein jüngstes Buch, Als ich die Stille fand. Ein Plädoyer gegen den Lärm der Welt, das es unmittelbar nach seinem Erscheinen auf Platz 1 der österreichischen Bestsellerliste schaffte und 2021 auch in englischer Übersetzung veröffentlicht wurde.

Franz Welser-Möst hat zahlreiche CD- und DVD-Aufnahmen vorgelegt, die mehrfach mit internationalen Preisen ausgezeichnet wurden, darunter Mitschnitte der Salzburger Produktionen von Der Rosenkavalier, Salome und Elektra. Im Sommer 2022 veröffentlichen die Wiener Philharmoniker in ihrer Reihe „Special Annual Edition“ den Live-Mitschnitt eines Konzerts bei den Salzburger Festspielen mit der Rosenkavalier-Suite und der Alpensymphonie von Richard Strauss.

Zu den jüngsten Live-Einspielungen mit dem Cleveland Orchestra gehört die drei CDs umfassende Box The Cleveland Orchestra – A New Century mit Werken von Beethoven, Strauss, Prokofjew, Varèse, Johannes Maria Staud und Bernd Richard Deutsch.

Die während der Covid-19-Pandemie entstandene CD-Einspielung mit Schnittkes Konzert für Klavier und Streicher (mit Yefim Bronfman) und Prokofjews 2. Symphonie ist seit November 2021 als CD, Stream und Download verfügbar.

mehr dazu weniger anzeigen

Fotos & Videos

Dirigent Franz Welser-Möst
Galerie öffnen
Dirigent Franz Welser-Möst
Galerie öffnen
Dirigent Franz Welser-Möst
Galerie öffnen
Dirigent Franz Welser-Möst
Galerie öffnen
Dirigent Franz Welser-Möst
Galerie öffnen
Dirigent Franz Welser-Möst
Galerie öffnen
Galerie öffnen