Biografie

Benjamin Bernheim

Stand: August 2022

Benjamin Bernheim studierte bei Gary Magby am Konservatorium in Lausanne. 2008 wurde er ins Opernstudio und 2010 ins Ensemble des Opernhauses Zürich aufgenommen. In den vergangenen Spielzeiten hat er sich als einer der führenden Sänger seines Fachs etabliert.

Höhepunkte seiner bisherigen Karriere umfassen Hoffmann (Les Contes d’Hoffmann) an der Staatsoper Hamburg, die Titelpartie in Gounods Faust an der Pariser Opéra, der Lyric Opera of Chicago, dem Théâtre des Champs-Élysées und der Lettischen Nationaloper, Rodolfo (La bohème) in Paris, Zürich, am Royal Opera House, Covent Garden, und an der Berliner und der Wiener Staatsoper, Des Grieux (Manon) in Paris und Bordeaux, Edgardo (Lucia di Lammermoor) in Zürich, Herzog von Mantua (Rigoletto) an der Bayerischen Staatsoper und am Teatre del Liceu in Barcelona, Lenski (Eugen Onegin) an der Deutschen Oper Berlin, die Titelpartie in Werther in Bordeaux und Nemorino (L’elisir d’amore) in Wien. Die Partie des Alfredo (La traviata) sang er u. a. an der Mailänder Scala, an Covent Garden, in Zürich, an der Semperoper Dresden, in Bordeaux und an der Deutschen Oper und der Staatsoper in Berlin.

In Konzerten und Liederabenden gastierte er u.a. bei den Salzburger Festspielen, in Bordeaux und Zürich, am Théâtre des Champs-Élysées, im Konzertsaal La Grange au Lac in Neuvecelle, in der Philharmonie de Luxembourg, im Wiener Konzerthaus, am Théâtre du Capitole in Toulouse, an der Gulbenkian-Stiftung in Lissabon sowie im Rahmen der Konzertreihe L’instant lyrique in Paris. Sein Konzertrepertoire reicht von Mendelssohns Elias über Verdis Requiem bis zu Puccinis Messa di Gloria.

2022/23 gibt Benjamin Bernheim als Herzog von Mantua sein Hausdebüt an der Metropolitan Opera in New York und sein Rollendebüt als Roméo (Roméo et Juliette), zuerst konzertant mit dem Orchestre de Chambre de Genève, danach in szenischen Produktionen in Zürich und Paris. Zu weiteren Engagements der Saison zählen der Herzog und Rodolfo in Wien, Lenski in Zürich, sein Debüt an der Opéra national du Rhin in Straßburg, wo er in Verdis Requiem zu hören sein wird, und ein Liederabend im Rahmen der Münchner Opernfestspiele im Prinzregententheater.

2020 wurde er bei den Victoires de la Musique Classique als Opernsänger des Jahres, vom französischen Kritikerverband als Musikerpersönlichkeit des Jahres und bei den Oper! Awards als Bester Sänger ausgezeichnet; darüber hinaus erhielt er einen Opus Klassik als Nachwuchskünstler des Jahres.

Benjamin Bernheim ist Exklusivkünstler der Deutschen Grammophon. Sein 2019 erschienenes Debütalbum wurde mit einem Diapason d’Or ausgezeichnet. 2022 folgte sein Solo-Album Boulevard des Italiens. Zudem ist er in einer Gesamtaufnahme von Gounods Faust unter Christophe Rousset (Palazzetto Bru Zane, 2019) in der Titelpartie zu hören.

mehr dazu weniger anzeigen

Fotos & Videos

Benjamin Bernheim
Galerie öffnen
Benjamin Bernheim
Galerie öffnen
Benjamin Bernheim
Galerie öffnen
Benjamin Bernheim
Galerie öffnen
Galerie öffnen