Biografie

Yeree Suh

Stand: Juli 2019

Die Sopranistin Yeree Suh studierte an der Seoul National University, der Universität der Künste Berlin bei Harald Stamm, in Leipzig bei Regina Werner-Dietrich und an der Schola Cantorum Basiliensis bei Gerd Türk. Ihr Repertoire konzentriert sich auf Werke des 17. und 18. Jahrhunderts, erstreckt sich aber auch auf zeitgenössische Kompositionen.
Seit ihrem Debüt als Ninfa in Monteverdis L’Orfeo unter René Jacobs bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik 2003, gefolgt von Engagements an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin und dem Theater an der Wien, arbeitet die koreanische Sängerin regelmäßig mit Dirigenten historischer Aufführungspraxis wie Philippe Herreweghe, Ton Koopman, Andrea Marcon, Jean-Christophe Spinosi und Masaaki Suzuki sowie mit Ensembles wie Anima Eterna Brugge, der Akademie für Alte Musik Berlin, dem Venice Baroque Orchestra und dem Finnischen Barockorchester zusammen.
Sie führte u. a. mit dem Orchestre Philharmonique de Radio France Unsuk Chins Akrostichon-Wortspiel, mit dem Ensemble intercontemporain Ligetis Mysteries of the Macabre sowie Lieder von Anton Webern auf. Glanzpunkte ihres Repertoires stellen zudem Werke von Pierre Boulez dar. So interpretierte sie Le Soleil des eaux mit Pablo Heras-Casado und Péter Eötvös, Pli selon pli mit Jonathan Nott und Thierry Fischer sowie Le Visage nuptial mit Cornelius Meister.
Engagements führten die Sängerin inzwischen u. a. zum Musikfest Berlin, zum Lucerne Festival, zum Edinburgh International Festival, an das Wiener Konzerthaus, das Théâtre des Champs-Élysées, die Philharmonie de Paris, das Barbican Centre in London sowie das Lincoln Center in New York.
Ende März 2019 interpretierte sie mit dem Luzerner Sinfonieorchester unter Michael Sanderling Johannes Brahms’ Ein deutsches Requiem in Luzern und Tongyeong, ehe sie beim Internationalen Musikfest Hamburg in der Elbphilharmonie mit dem Ensemble Resonanz Beat Furrers Spazio immergente III uraufführte. Zu den weiteren Highlights der Saison 2018/19 zählen eine konzertante Uraufführung von Furrers Schneeszenen mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Peter Rundel in München sowie Kornél Mundruczós Neuproduktion Evolution mit Ligetis Requiem bei der Ruhrtriennale unter Steven Sloane.

mehr dazu weniger anzeigen

Fotos & Videos

Yeree Suh Sopran ouverture spirituelle
Galerie öffnen
Yeree Suh Sopran ouverture spirituelle
Galerie öffnen
Galerie öffnen