Biografie

Verity Wingate

Stand: Juli 2020

Die britische Sopranistin Verity Wingate wurde 2019 Mitglied des Opernstudios der Niederländischen Nationaloper in Amsterdam, wo sie als Elisetta (Il matrimonio segreto) und Anna (Nabucco) auf der Bühne stand. Die Uraufführung von Willem Jeths’ Oper Ritratto mit ihr in der Hauptrolle der Luisa Casati konnte aufgrund der Covid-19-Pandemie bisher noch nicht stattfinden, doch wurde ein Mitschnitt der Generalprobe online zugänglich gemacht.

Verity Wingates Verpflichtung ins Amsterdamer Opernstudio verdankte sich ihrem Operndebüt als Pamina an der Garsington Opera im Sommer 2018 – eine Rolle, für die sie als Cover engagiert war und kurzfristig einsprang. Neben ihren Auftritten an der Niederländischen Nationaloper war sie auf dem Konzertpodium zuletzt in einem Rezital mit Mozart-Arien und -Ensembles im Concertgebouw, einem Rezital mit Werken von Schubert und Händel mit Mitgliedern der Concertgebouw-Orchester-Akademie und in einem Galakonzert des Royal Philharmonic Orchestra im Ipswich Regent Theatre zu hören.

Verity Wingate ist Absolventin der Londoner Guildhall School of Music and Drama und der Royal Academy of Music und wurde mit mehreren Preisen und Stipendien ausgezeichnet. 2018 wurde ihr der Leonard Ingrams Award der Garsington Opera verliehen. An der Guildhall School erhielt sie den von Graham Johnson verliehenen Paul Hamburger Prize. Sie ist Stipendiatin des Alvarez Young Artist Programme der Garsington Opera, des Samling Institute und der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stiftung.

Nach einem Projekt an der Guildhall School wurde Verity Wingate von Alisdair Hogarth eingeladen, Mitglied von dessen renommierten Prince Consort zu werden. In diesem Rahmen gab sie Rezitale in der Wigmore Hall, bei den Musikfestivals von Harrogate, Bath und Hertfordshire sowie für die Reihe „In Tune“ auf BBC 3 Radio und war auch regelmäßig auf Classic FM zu hören. Als Konzert- und Oratoriensolistin sang sie u.a. in Bachs Weihnachtsoratorium und h-Moll-Messe, Händels Athalia, Jephtha und Messiah, Mozarts c-Moll-Messe und Requiem, Brahms’ Deutschem Requiem und Mahlers 4. Symphonie. Sie gab Rezitale in Musikzentren wie dem Barbican Centre, St John’s Smith Square und St Martin-in-the-Fields in London, dem Aldeburgh Festival und dem Hollywell Music Room in Oxford.

mehr dazu weniger anzeigen

Fotos & Videos

Verity Wingate
Galerie öffnen
Galerie öffnen