Biografie

SWR Symphonieorchester

Stand: Juli 2021

Seit Beginn der Saison 2018/19 steht mit Teodor Currentzis einer der international gefragtesten Dirigenten an der Spitze des SWR Symphonieorchesters, das im September 2016 aus der Zusammenführung des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart und des SWR Sinfonieorchesters Baden-Baden und Freiburg hervorgegangen ist. Interpretationsansätze aus der historisch informierten Aufführungspraxis, das klassisch-romantische Kernrepertoire sowie Musik der Gegenwart prägen gleichermaßen das künstlerische Profil des Orchesters.

Zu den jährlichen Fixpunkten im Konzertkalender des SWR Symphonieorchesters zählen die Konzertreihen in Stuttgart, Freiburg und Mannheim sowie Auftritte bei den Donaueschinger Musiktagen und den Schwetzinger SWR Festspielen. Seit 2020 ist das SWR Symphonieorchester Residenzorchester der Pfingstfestspiele Baden-Baden. Einladungen führen das Orchester regelmäßig in die Elbphilharmonie in Hamburg, ins Wiener Konzerthaus und die Kölner Philharmonie. Es gastierte u. a. in Berlin, London, Frankfurt, Madrid, Dortmund, Salzburg, Essen, Edinburgh, Barcelona und Warschau. Im asiatischen Raum konzertierte das SWR Symphonieorchester zuletzt im Mai 2019 auf einer China-Tournee.

International gefragte Dirigenten wie Herbert Blomstedt, Peter Eötvös, Christoph Eschenbach, Jakub Hrůša, Eliahu Inbal, Ingo Metzmacher, Kent Nagano, Roger Norrington, Michael Sanderling, Pablo Heras-Casado und David Zinman haben mit dem SWR Symphonieorchester zusammengearbeitet. Unter den hochkarätigen Solistinnen und Solisten finden sich als Artists in Residence u. a. Gil Shaham, Antoine Tamestit, Nicolas Altstaedt und Patricia Kopatchinskaja sowie viele weitere namhafte Gäste wie Hilary Hahn, Fazıl Say, Renaud Capuçon, Martin Grubinger, Janine Jansen, Sabine Meyer, Julia Fischer, Anna Vinnitskaya und Mischa Maisky.

Mit seinem umfangreichen Musikvermittlungsangebot erreicht das SWR Symphonieorchester jährlich rund 15 000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Sendegebiet des SWR. Musikfreunde auf der ganzen Welt können die zahlreichen Konzertaufzeichnungen im Radioprogramm SWR2 und über das Webportal SWRClassic.de miterleben.

mehr dazu weniger anzeigen