Biografie

Ruth Beckermann

Stand: Juli 2019

Ruth Beckermann wurde in Wien geboren, wo sie auch ihre Kindheit verbrachte. Nach dem Studium der Publizistik und Kunstgeschichte und Studienaufenthalten in Tel Aviv und New York promovierte sie 1977 an der Universität Wien zum Dr. phil. Sie arbeitete als Journalistin für verschiedene Zeitschriften in Österreich und der Schweiz. 1978 gründete sie mit zwei Kollegen den Verleih filmladen, wo sie sieben Jahre tätig war. In dieser Zeit entstanden ihre ersten Filme und Bücher. Seit 1985 arbeitet Ruth Beckermann als freie Autorin und Filmschaffende.
Ihr Film Die Geträumten (2016) wurde auf der Diagonale als bester Spielfilm ausgezeichnet und gewann fünf weitere internationale Preise. 2018 stellte Ruth Beckermann ihren neuesten Film, Waldheims Walzer, fertig und gewann u. a. den Glashütte Original – Dokumentarfilmpreis der Internationalen Filmfestspiele Berlin. Zu Ruth Beckermanns installativen Arbeiten zählen europamemoria, eine Porträt- und Geschichtensammlung, die beim diesjährigen Forum Alpbach in neuer Form wieder gezeigt wird, die Ausstellung Leben! für das jüdische Museum Wien sowie die 2015 am Wiener Albertinaplatz gezeigte Installation The Missing Image.
Zu den Buchveröffentlichungen von Ruth Beckermann zählen u. a. Die Mazzesinsel – Juden in der Wiener Leopoldstadt 1918–1938, Unzugehörig – Österreicher und Juden nach 1945, Ohne Untertitel – Fragmente einer Geschichte des österreichischen Kinos (Hg. mit Christa Blümlinger), Jenseits des Krieges – Ehemalige Wehrmachtssoldaten erinnern sich sowie europamemoria – Erinnerungen Europas (mit Stefan Grissemann). Daneben publiziert sie immer wieder in Büchern, Sammelbänden und Fachpublikationen. 2016 brachte das Österreichische Filmmuseum in Wien eine Retrospektive zu Ehren der Filmemacherin und Künstlerin, im Rahmen derer die von Alexander Horwath und Michael Omasta herausgegebene Monografie Ruth Beckermann erschien.
Neben zahlreichen Preisen für ihre Filme erhielt sie 1987 den Österreichischen Würdigungspreis für Filmkunst, 2000 den Manès-Sperber-Preis und 2015 das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst.

mehr dazu weniger anzeigen

Fotos & Videos

Salzburger Festspiele Joyful Joyce Installation Ruth Beckermann
Galerie öffnen
Galerie öffnen