Biografie

Regula Mühlemann

Stand: August 2021

Die Schweizer Sopranistin Regula Mühlemann war in der Spielzeit 2020/21 an der Wiener Staatsoper als Blondchen in Hans Neuenfels’ Neuproduktion von Die Entführung aus dem Serail, als Pamina in Die Zauberflöte sowie bei ihrem Rollendebüt als Adele im Rahmen der traditionellen Silvestervorstellung von Die Fledermaus zu erleben. Ihre erste Pamina sang sie im Dezember 2020 am Theater Basel. Auf dem Konzertpodium war sie in Mozarts Exsultate, jubilate mit der Camerata Salzburg unter Giedrė Šlekytė bei der Salzburger Mozartwoche, in Bachs Johannes-Passion mit dem Gewandhausorchester in der Thomaskirche in Leipzig, in einem Open-Air-Konzert mit Rolando Villazón und dem Bruckner Orchester Linz unter Marcus Poschner im oberösterreichischen Gmunden sowie mit Liedern und Arien beim Boswiler Sommer in der Schweiz zu hören.

Zu Regula Mühlemanns Engagements der vergangenen Spielzeiten zählten Adina (L’elisir d’amore) an der Wiener Staatsoper, Juliette (Roméo et Juliette) am Luzerner Theater und Echo (Ariadne auf Naxos) unter Franz Welser-Möst an der Mailänder Scala. Außerdem sang sie Gretel (Hänsel und Gretel) am Teatro Regio in Turin, Blondchen am Teatro San Carlo in Neapel und Rosina in halbszenischen Aufführungen von Mozarts La finta semplice in der Queen Elizabeth Hall in London. Ihr Salzburger Festspieldebüt gab sie bereits 2012 als Papagena in Peter von Winters Das Labyrinth.

Neben dem Opernrepertoire widmet sich Regula Mühlemann dem Liedgesang und ist auch auf dem Konzertpodium sehr gefragt. Sie war u.a. in Mozarts c-Moll-Messe und Mendelssohns Lobgesang sowie in Mahlers 4. Symphonie mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden unter Mariss Jansons zu hören. Bei den Salzburger Festspielen übernahm sie 2016 den Sopranpart in Beethovens 9. Symphonie mit dem Concentus Musicus Wien unter Andrés Orozco-Estrada und war 2019 Solistin in einer Mozart-Matinee unter Ivor Bolton. Im selben Jahr gab sie ihr Debüt im Wiener Musikverein in Bachs Magnificat unter Philippe Jordan. Neben den genannten Dirigenten hat sie u.a. mit Valery Gergiev, Nello Santi, Simon Rattle, Daniel Harding, Pablo Heras-Casado, Pinchas Steinberg und Gianandrea Noseda zusammengearbeitet.

Regula Mühlemann ist Exklusivkünstlerin von Sony Classical und veröffentlichte 2016 ihr Debütalbum Mozart Arias. Es folgten die Barockarien-CD Cleopatra (2017), Lieder der Heimat (2019) und ein weiteres Album mit Mozart-Arien (2020). 2018 erhielt sie den OPUS Klassik als Nachwuchssängerin des Jahres.

mehr dazu weniger anzeigen

Fotos & Videos

Regula Mühlemann Opernsängerin
Galerie öffnen
Regula Mühlemann Opernsängerin
Galerie öffnen
Regula Mühlemann Opernsängerin
Galerie öffnen
Regula Mühlemann Sopran Sängerin
Galerie öffnen
Galerie öffnen