Biografie

Rainer Galke

Stand: Juni 2022

Rainer Galke, 1971 in Meerbusch geboren und in Krefeld-Uerdingen aufgewachsen, erhielt – nachdem er zunächst ein Studium der Physik und Astronomie in Bonn begonnen hatte – seine Schauspielausbildung an der Folkwang Hochschule in Essen. Es folgten Engagements bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen, am Theater Kiel, Schlosstheater Moers, Schauspiel Dortmund, Theater Freiburg, am Düsseldorfer Schauspielhaus und am Volkstheater Wien. Er arbeitete mit Regisseur*innen wie Jürgen Gosch, Stéphane Braunschweig, Amélie Niermeyer, Oliver Reese, Volker Lösch, Philipp Preuss, Daniela Löffner, Karin Henkel, Sebastian Baumgarten, Kevin Rittberger, Anna Badora, Hermann Schmidt-Rahmer, Miloš Lolić, Simon Stone, Dušan David Pařízek und Martin Kušej.

Rainer Galke ist zudem für Film- und Fernsehproduktionen tätig und u.a. in den Sönke-Wortmann-Filmen Das Hochzeitsvideo, Schoßgebete und Frau Müller muss weg! zu sehen; zuletzt drehte er für die Miniserie Über Weihnachten auf Netflix (2020) und die kommende ZDFneo-Miniserie Die Macht der Kränkung.

2016 erhielt Rainer Galke den Wiener Nestroy-Theaterpreis in der Kategorie „Bester Schauspieler“ für Alte Meister (Volkstheater Wien), 2017 und 2019 folgten je eine Nominierung für den Nestroy-Theaterpreis in der Kategorie „Bester Darsteller in einer Nebenrolle“ für Der Menschenfeind und König Ottokars Glück und Ende. Rainer Galke wechselte mit Beginn der Saison 2019/20 vom Ensemble des Volkstheaters in Wien in das Ensemble des Burgtheaters. Hier ist er u.a. in Taboris Mein Kampf in der Regie von Itay Tiran und in Komplizen von Simon Stone zu sehen.
Rainer Galke war in der vergangenen Saison in Schillers Maria Stuart bei den Salzburger Festspielen zu erleben.

mehr dazu weniger anzeigen

Fotos & Videos

Rainer Galke Schauspieler
Galerie öffnen
Schauspieler Rainer Galke
Galerie öffnen
Galerie öffnen