Biografie

Peter Van Praet

Stand: Mai 2021

Der belgische Lichtdesigner Peter Van Praet war Leiter der Beleuchtung an der Vlaamse Opera, wo er im Janáček-Zyklus von Robert Carsen für das Licht verantwortlich zeichnete. Seither ist er dessen bevorzugter Lichtdesigner und hat mit ihm weltweit zahlreiche Produktionen erarbeitet, darunter Don Giovanni an der Mailänder Scala, Falstaff am Royal Opera House, Covent Garden, Der Rosenkavalier an der New Yorker Metropolitan Opera und zuletzt Die tote Stadt an der Komischen Oper Berlin, Janáčeks Schicksal in Brno, Idomeneo am Teatro Real in Madrid und die Uraufführung von Detlev Glanerts Oceane an der Deutschen Oper Berlin.

Zu den Regisseurinnen und Regisseuren, mit denen Peter Van Praet regelmäßig zusammenarbeitet, zählen auch Christophe Coppens (Das schlaue Füchslein und Herzog Blaubarts Burg in Kombination mit Der wunderbare Mandarin an der Monnaie in Brüssel) und Valentina Carrasco (Der Ring des Nibelungen am Teatro Colón in Buenos Aires sowie Carmen und Les Vêpres siciliennes am Teatro dell’Opera in Rom).

Sein Salzburger Festspieldebüt gab Peter Van Praet 2004 als Lichtdesigner für Der Rosenkavalier in der Regie von Robert Carsen.

mehr dazu weniger anzeigen

Fotos & Videos

Peter Van Praet Licht
Galerie öffnen
Galerie öffnen