Biografie

Patricia Kopatchinskaja

Stand: August 2022

Mit einer Kombination aus Tiefe, Brillanz und Humor bringt Patricia Kopatchinskaja eine unnachahmliche Theatralität in ihre Auftritte. Ob ein Violinkonzert von Tschaikowski, Ligeti oder Schönberg oder bei der Präsentation eines originellen szenischen Projekts, das Beethoven, Ustwolskaja oder Cage dekonstruiert – ihr unverwechselbarer Ansatz vermittelt immer den Kern des Werks.

In der Saison 2020/21 brachte sie u. a. Musik von Schostakowitsch unter Mirga Gražinytė-Tyla zur Aufführung und war Residenz-Künstlerin beim Orchestre Philharmonique de Radio France sowie beim SWR Symphonieorchester. Im Rahmen dieser Residenzen, die sie mit ihrer einzigartigen Kreativität gestaltete, führte sie auch Pierrot lunaire und ihr Dies irae-Projekt auf. Zu weiteren Höhepunkten der Saison zählen ihr Debüt bei den BBC Proms und Rezitale mit ihren regelmäßigen Konzertpartnern Joonas Ahonen und Polina Leschenko in ganz Europa, darunter im Wiener Konzerthaus, im Konzerthaus Kopenhagen und in der Franz-Liszt-Musikakademie in Budapest.

Die Höhepunkte der Saison 2021/22 beinhalteten ihre Residenzen bei den Berliner Philharmonikern und dem City of Birmingham Symphony Orchestra, eine Tournee mit dem Budapest Festival Orchestra, Auftritte mit dem Finnish Radio Symphony Orchestra sowie ihr fortgesetztes Engagement als Artistic Partner der Camerata Bern.

Patricia Kopatchinskajas Aufnahme von Pierrot lunaire erschien im April 2021. Weitere aktuelle CD-Veröffentlichungen umfassen ein Vivaldi-Projekt mit Il Giardino Armonico, das Album Plaisirs illuminés mit Sol Gabetta und der Camerata Bern sowie Francisco Colls Violinkonzert mit dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg und Gustavo Gimeno. Das Programm Death and the Maiden, für das sie 2018 gemeinsam mit dem Saint Paul Chamber Orchestra mit einem Grammy ausgezeichnet wurde, hat Kopatchinskaja 2021 mit der Camerata Bern zu neuem Leben erweckt: Es wurde als semi-konzertante Aufführung auf HarrisonParrotts Streaming-Plattform „Virtual Circle“ zur Verfügung gestellt.

Patricia Kopatchinskaja führt regelmäßig Werke von lebenden Komponisten wie Luca Francesconi, Michael Hersch, György Kurtág und Márton Illés auf. Von 2014 bis 2018 war sie Artistic Partner des Saint Paul Chamber Orchestra. Außerdem war sie Artist in Residence bei verschiedenen Festivals, darunter das Lucerne Festival 2017 und das Ojai Music Festival 2018.

Sie ist humanitäre Botschafterin für terre des hommes, dem führenden Schweizer Kinderhilfswerk, und wurde 2017 mit dem Schweizer Grand Prix Musik ausgezeichnet.

mehr dazu weniger anzeigen

Fotos & Videos

Patricia Kopatchinskaja Violinistin Geigerin Violine Geige
Galerie öffnen
Patricia Kopatchinskaja Violinistin Geigerin Violine Geige
Galerie öffnen
Patricia Kopatchinskaja Violinistin Geigerin Violine Geige
Galerie öffnen
Patricia Kopatchinskaja Violinistin Geigerin Violine Geige
Galerie öffnen
Patricia Kopatchinskaja Violinistin Geigerin Violine Geige
Galerie öffnen
Patricia Kopatchinskaja Violinistin Geigerin Violine Geige
Galerie öffnen
Galerie öffnen