Biografie

Luciana Mancini

Stand: Mai 2022

Die gebürtige Schwedin mit chilenischen Wurzeln, Luciana Mancini, studierte Gesang und historische Aufführungspraxis am Konservatorium Den Haag. Ihr Repertoire reicht von mittelalterlicher bis zu zeitgenössischer Musik, vom gängigen Opernrepertoire bis hin zu Weltmusik.

Sie singt regelmäßig in namhaften Konzert- und Opernhäusern wie der Berliner Staatsoper, dem Festspielhaus Baden-Baden, der Elbphilharmonie in Hamburg, dem Teatro Real in Madrid, der Londoner Wigmore Hall, der Kölner Philharmonie, der Franz-Liszt-Musikakademie und dem Müpa in Budapest, der Niederländischen Nationaloper und dem Concertgebouw in Amsterdam, dem Schlosstheater Drottningholm, dem Wiener Musikverein, dem Theater an der Wien, der Sidney Myer Music Bowl in Melbourne und dem Teatro Comunale in Ferrara sowie in Kirchen in ganz Europa.

Eine langjährige und fruchtbare Zusammenarbeit verbindet Luciana Mancini mit dem Ensemble L’Arpeggiata, mit dem sie Monteverdis Marienvesper sowie die Alben Los Impossibles und Los Pajaros Perdidos: The South American Project einspielte und in Aufführungen von Bontempis Il Paride zu hören war. Außerdem wirkte sie bei Aufführungen von Luigi Rossis Il palazzo incantato, der CD Orfeo Chamán (2016), in Aufführungen von Monteverdis L’Orfeo und in verschiedenen Konzertprogrammen auf Welttournee mit.

mehr dazu weniger anzeigen

Fotos & Videos

Luciana Mancini Mezzo-Sopran
Galerie öffnen
Galerie öffnen