Biografie

Les Musiciens du Prince-Monaco

Stand: Mai 2021

Das Ensemble Les Musiciens du Prince-Monaco wurde im Frühling 2016 an der Opéra de Monte-Carlo auf Initiative von Cecilia Bartoli und in Zusammenarbeit mit Operndirektor Jean-Louis Grinda gegründet. Es erhielt sofortige Unterstützung durch SD Fürst Albert II. und IKH die Prinzessin von Hannover.

Cecilia Bartoli, die Künstlerische Leiterin des Ensembles, hat einige der weltbesten auf historischen Instrumenten spielenden Musiker zusammengebracht, um ein Orchester ins Leben zu rufen, das an die Musiktraditionen der großen Höfe im Europa des 17. und 18. Jahrhunderts anknüpft. Im Zentrum ihrer künstlerischen Vision stehen die bedeutendsten Meister des Barocks wie Händel und Vivaldi, aber auch Rossini. Mit dem Ziel, die Neugier des Publikums zu wecken, entdeckt sie Werke wieder, die in moderner Zeit nie oder nur sehr selten aufgeführt wurden. Dabei steht ihr ein Orchester zur Verfügung, dessen Flexibilität und reiche Klangfarbenpalette sich deutlich von denen eines modernen Orchesters unterscheiden.

Dem Eröffnungskonzert, das am 8. Juli 2016 im Ehrenhof des Palasts von Monaco in Anwesenheit der Fürstenfamilie stattfand, folgte die erste Europa-Tournee mit einem vorwiegend Händel gewidmeten Programm.

Seither haben Les Musiciens du Prince-Monaco mit jährlich an die 30 Auftritten in führenden Musikzentren Europas umjubelte Erfolge gefeiert, u.a. im Amsterdamer Concertgebouw, der Elbphilharmonie in Hamburg, den Philharmonien in Paris, Berlin und Luxembourg, dem Festspielhaus Baden-Baden, dem Wiener Musikverein, dem Bozar in Brüssel, der Opéra Royal in Versailles, der Tonhalle in Zürich, dem Teatro del Maggio Musicale Fiorentino und dem Lucerne Festival. Bei den Salzburger Festspielen waren sie u.a. in Ariodante (2017), Alcina (2019) und einer konzertanten Aufführung von La donna del lago (2017) zu erleben; 2018 präsentierten sie mit dem mexikanischen Tenor Javier Camarena ein Arienprogramm, das auch für eine von der Cecilia Bartoli Musikstiftung produzierte CD aufgenommen wurde.

Die Tourneen der Musiciens du Prince-Monaco widmeten sich La Cenerentola (2017/18), Werken von Vivaldi (2018/19), Farinelli und seiner Zeit (2019/20) und dem Programm What Passion Cannot Music Raise, welches das Orchester im August 2020 auch bei den Salzburger Festspielen präsentierte und zu Pfingsten 2021 wiederholt.

Im September 2020 waren Les Musiciens du Prince-Monaco in einer Grande Soirée mit Cecilia Bartoli in Rimini zu hören – ein Programm, das anschließend im Rahmen eines festlichen Konzerts auf der neuen Place du Casino in Monte Carlo wiederholt wurde. Am 19. November, dem Nationalfeiertag von Monaco, folgte ein Konzert zu Ehren der Fürstenfamilie. Das Jahr 2021 begann das Orchester in Monte Carlo mit einem Arienkonzert mit Javier Camarena und vier Aufführungen von Le Comte Ory mit Cecilia Bartoli.

mehr dazu weniger anzeigen