Biografie

Enrique Mazzola

Stand: August 2019

Der italienische Dirigent Enrique Mazzola ist einer der führenden Interpreten des Belcanto sowie des französischen Repertoires und weltweit als Opern- und Konzertdirigent tätig. Von 2012 bis 2019 war er Künstlerischer Leiter und Chefdirigent des Orchestre national d’Île de France. Er ist Erster ständiger Gastdirigent der Deutschen Oper Berlin.

In der Spielzeit 2019/20 dirigiert Enrique Mazzola Luisa Miller an der Lyric Opera of Chicago, L’elisir d’amore beim Glyndebourne Festival, Don Pasquale am Opernhaus Zürich, Le Prophète und konzertante Aufführungen von Dinorah an der Deutschen Oper Berlin sowie Konzerte mit dem Orchestre Symphonique de Québec, dem National Symphony Orchestra Taiwan, dem Oregon Symphony Orchestra, dem Orchester des Nationalen Forum für Musik in Wrocław, der Staatsphilharmonie Nürnberg sowie im Wiener Musikverein mit den Wiener Symphonikern.

Zu den Höhepunkten der Spielzeit 2018/19 gehörten sein Debüt an der Wiener Staatsoper mit Don Pasquale sowie Aufführungen von La Fille du régiment an der Metropolitan Opera New York, Il turco in Italia am Opernhaus Zürich, eine Neuproduktion von Les Contes d’Hoffmann an der Deutschen Oper Berlin, Rigoletto bei den Bregenzer Festspielen und Konzerte mit dem Scottish Chamber Orchestra, dem Orchestre Symphonique de Québec und dem London Philharmonic Orchestra. Das Orchestre national d’Île de France dirigierte er in Konzertprogrammen, die u. a. Beethovens 3. Klavierkonzert mit Cédric Tiberghien und Werke von Respighi umfassten.

Frühere Engagements umfassten L’elisir d’amore an der Met, Don Giovanni am Opernhaus Oslo, I puritani an der Lyric Opera of Chicago, Il barbiere di Siviglia in Glyndebourne sowie Maria Stuarda, Il barbiere di Siviglia und I puritani am Opernhaus Zürich. Auf dem Konzertpodium dirigierte er u. a. das Orchestre National du Capitole de Toulouse, das Philharmonia Orchestra, das Royal Scottish National Orchestra, das Philharmonische Orchester Oslo, das Staatliche Symphonieorchester São Paulo, die Royal Northern Sinfonia, das New Japan Philharmonic Orchestra, das Taipei Symphony Orchestra, die Brüsseler Philharmoniker und das Schwedische Rundfunksymphonieorchester. Enrique Mazzolas Zusammenarbeit mit dem Orchestre national d’Île de France ist auch in CD-Aufnahmen dokumentiert.

Im Oktober 2018 wurde Enrique Mazzola für seine bedeutenden Beiträge zum französischen Musikleben zum Chevalier de l’Ordre des Arts et des Lettres ernannt.

mehr dazu weniger anzeigen

Fotos & Videos

Salzburger Festspiele Orphée aux enfers Enrique Mazzola
Galerie öffnen
Salzburger Festspiele Orphée aux enfers Enrique Mazzola
Galerie öffnen
Salzburger Festspiele Orphée aux enfers Enrique Mazzola
Galerie öffnen
Salzburger Festspiele Orphée aux enfers Enrique Mazzola
Galerie öffnen
Salzburger Festspiele Orphée aux enfers Enrique Mazzola
Galerie öffnen
Galerie öffnen