Biografie

Anna Maria Chiuri

Stand: August 2021

Die italienische Mezzosopranistin Anna Maria Chiuri studierte am Boito-Konservatorium in Parma und vervollkommnete ihre Technik anschließend bei Franco Corelli. Als eine der gefragtesten Mezzosopranistinnen im italienischen, deutschen und französischen Repertoire ist sie regelmäßig an führenden Opernhäusern innerhalb und außerhalb Italiens zu Gast.

Ihr Repertoire ist äußerst umfangreich: So sang sie u. a. Fricka (Das Rheingold undDie Walküre) am Teatro Massimo in Palermo, Eboli (Don Carlos) unter Gianandrea Noseda am Teatro Regio in Turin und unter Fabio Luisi an der Mailänder Scala, Klytämnestra (Elektra) unter Gustav Kuhn und Herodias (Salome) unter Nikša Bareza in Bozen, Modena, Ferrara und Piacenza, Amneris (Aida) unter Paolo Arrivabeni und Ulrica (Un ballo in maschera) an der Opéra Royal de Wallonie in Liège unter Massimo Zanetti und am National Centre of the Performing Arts in Peking, Mrs. Quickly (Falstaff) in einer konzertanten Aufführung unter Zubin Mehta in Tel Aviv, Azucena (Il trovatore) am Teatro La Fenice in Venedig, Annina (Der Rosenkavalier) unter Mehta beim Maggio Musicale Fiorentino, die Fürstin von Bouillon (Adriana Lecouvreur) am Teatro Regio in Turin und Preziosilla (La forza del destino) beim Macerata Opera Festival sowie Frugola, die Fürstin und Zita in Puccinis Trittico unter Riccardo Chailly an der Mailänder Scala.

In jüngerer Vergangenheit war Anna Maria Chiuri u. a. als Barbara in Korngolds Violanta in Turin, als Eboli am New National Theatre in Tokio und als Amneris in der Arena di Verona zu erleben. Bei den Salzburger Festspielen war sie zuletzt als Herodias unter Franz Welser-Möst zu Gast. Zukünftige Engagements umfassen u. a. Leonora (La favorita) in Piacenza und Parma, Ulrica am Festival Verdi in Parma und Ortrud (Lohengrin) am Teatro Comunale di Bologna.

Zu Anna Maria Chiuris Erfolgen auf dem Konzertpodium zählen u. a. Beethovens 9. Symphonie beim Festival Mostly Mozart im New Yorker Lincoln Center und am Teatro Regio in Turin, Verdis Requiem im Rudolfinum in Prag und in Washington, Bruckners Te Deum unter Mehta beim Maggio Musicale Fiorentino, Mendelssohns Ein Sommernachtstraum unter Yuri Temirkanov am Teatro Regio in Parma und Mozarts Requiem unter Mehta in Florenz.

Auf DVD ist Anna Maria Chiuri in Mitschnitten von Un ballo in maschera aus der Oper Leipzig unter Riccardo Chailly und aus dem Teatro Regio in Parma sowie von Il trittico aus der Mailänder Scala zu erleben. 2020 erschien eine Aufnahme von Luigi Dallapiccolas Il prigioniero unter Gianandrea Noseda mit Anna Maria Chiuri als La Madre.

mehr dazu weniger anzeigen

Fotos & Videos

Anna Maria Chiuri
Galerie öffnen
Anna Maria Chiuri
Galerie öffnen
Galerie öffnen
Sängerin Mezzosopran Anna Maria Chiuri
Galerie öffnen
Sängerin Mezzosopran Anna Maria Chiuri
Galerie öffnen
Sängerin Mezzosopran Anna Maria Chiuri
Galerie öffnen
Galerie öffnen