Biografie

Alois Posch

Stand: August 2022

Alois Posch wurde 1959 in Wies in der Steiermark geboren. Im Alter von zehn Jahren erhielt er ersten Klavier- und Violinunterricht, bevor er mit 14 Jahren zum Kontrabass wechselte. Bereits im darauffolgenden Jahr nahm er als außerordentlicher Student ein Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz auf. Während seines Studiums bei Johannes Auersperg spielte Alois Posch erste Soloaufnahmen für den Rundfunk ein, gewann Preise bei mehreren Wettbewerben und wurde 1977 ins Orchester der Wiener Staatsoper aufgenommen.

Von 1983 bis 2008 war er Solokontrabassist des Orchesters der Wiener Staatsoper und der Wiener Philharmoniker. Einer Tätigkeit als Gastprofessor an der Universität Mozarteum Salzburg folgte die Berufung zum ordentlichen Professor an die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, wo er seit 1993 Kontrabass unterrichtet.

Von Beginn seiner professionellen musikalischen Tätigkeit an wurde Alois Posch zu internationalen Festivals eingeladen. Diverse Einspielungen, die während der letzten Jahrzehnte entstanden sind, dokumentieren seine intensive Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von renommierten Musikerinnen und Musikern.

Alois Posch spielt einen Kontrabass von Johann Joseph Stadlmann aus dem Jahr 1779.

mehr dazu weniger anzeigen

Fotos & Videos

Alois Posch Kontrabass
Galerie öffnen
Galerie öffnen