Biografie

Juan Diego Florez

Stand: August 2021

Juan Diego Flórez, 1973 in Lima geboren, sang und spielte schon im Kindesalter peruanische Volks- und Popmusik. Mit 17 Jahren nahm er sein Studium am Nationalen Musikkonservatorium in Lima auf und gewann drei Jahre später ein Stipendium, um seine Gesangsausbildung am Curtis Institute of Music in Philadelphia fortzusetzen. Sein professionelles Bühnendebüt gab Juan Diego Flórez 1996 beim Rossini Opera Festival in Pesaro, wo er kurzfristig in der männlichen Hauptrolle, Corradino, in Matilde di Shabran einsprang.

Seine ausdrucksvolle und erstaunlich bewegliche Stimme machte Juan Diego Flórez über Nacht berühmt. Noch im selben Jahr, mit nur 23 Jahren, debütierte er zur Eröffnung der Saison 1996/97 unter Riccardo Muti an der Mailänder Scala. Seitdem ist er regelmäßig an allen international bedeutenden Opernhäusern zu Gast und arbeitet mit den herausragendsten Dirigentinnen und Dirigenten unserer Zeit zusammen. Sein Repertoire umfasst mehr als 50 Opern. Zu Beginn seiner Karriere war Juan Diego Flórez vor allem für seine Auftritte in Partien des Belcanto-Repertoires bekannt, heute wird er vor allem für seine Interpretationen von Helden der französischen Romantik von Presse und Publikum bejubelt. Seine jüngsten Rollendebüts waren Hoffmann (Les Contes d’Hoffmann) an der Opéra de Monte-Carlo, Ricciardo (Ricciardo e Zoraide) beim Rossini Opera Festival, Alfredo (La traviata) an der Metropolitan Opera, Des Grieux (Manon) an der Wiener Staatsoper, Rodolfo (La bohème) am Opernhaus Zürich und die Titelpartie in Gounods Faust an der Wiener Staatsoper.

Juan Diego Flórez brachte zahlreiche Solo-Alben und Opernaufnahmen auf CD und DVD heraus. Seit Juni 2016 ist er Exklusivkünstler von Sony Classical, wo 2017 eine CD mit Mozart-Arien und 2018 das Album Bésame mucho mit lateinamerikanischen Liedern erschienen.

Er wurde von der BBC unter die besten Tenöre der Musikgeschichte gereiht und gewann viele Auszeichnungen und Preise, darunter das Großkreuz des Ordens der Sonne von Peru, die höchste Auszeichnung seines Heimatlandes. 2012 wurde er mit dem Titel eines Österreichischen Kammersängers geehrt.

2011 gründete Juan Diego Flórez Sinfonía por el Perú, ein integratives Sozialprojekt nach dem Vorbild von El Sistema in Venezuela. Überall in seinem Heimatland unterhält das Projekt Orchester und Chöre, um gefährdete Kinder und Jugendliche zu unterstützen. Für diese Gründung wurde er 2012 zum UNESCO-Sonderbotschafter ernannt und im Januar 2014 vom Weltwirtschaftsforum mit dem Crystal Award ausgezeichnet.

mehr dazu weniger anzeigen

Fotos & Videos

Galerie öffnen
Galerie öffnen
Galerie öffnen
Galerie öffnen