anmelden | registrieren
EN  |  DE

BIOGRAFIE

Mauro Peter

Der aus Luzern stammende Tenor Mauro Peter studierte an der Hochschule für Musik und Theater München bei Fenna Kügel-Seifried. 2012 gewann er den ersten Preis sowie den Publikumspreis beim Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb in Zwickau. Als Liedsänger feierte er 2012 mit Schuberts Die schöne Müllerin sein umjubeltes Debüt bei der Schubertiade in Schwarzenberg. Seither ist er regelmäßig in Schwarzenberg und Hohenems sowie auf vielen weiteren renommierten europäischen Konzert- und Opernbühnen zu Gast.

Liederabende gab er u.a. im KKL Luzern, der Wigmore Hall in London, dem Musikverein und dem Konzerthaus in Wien, dem Musikverein in Graz, dem Konzerthaus Berlin, dem Teatro de la Zarzuela in Madrid, dem Kultur Casino Bern, dem Konzerthaus Dortmund, der Laeiszhalle in Hamburg, der Kölner Philharmonie, der Oper Frankfurt, dem Opernhaus Zürich sowie beim Festival de Pâques in Aix-en-Provence und 2016 bei den Salzburger Festspielen.

Als Konzertsänger war er im Münchner Gasteig, beim Verbier Festival, im Wiener Musikverein, der Royal Festival Hall in London, dem Salzburger Mozarteum sowie in Kopenhagen zu hören. Zu den Dirigenten, mit denen er zusammengearbeitet hat, zählen Gustavo Dudamel, John Eliot Gardiner, Cornelius Meister, Iván Fischer, Riccardo Minasi, Fabio Luisi, Ivor Bolton, Nikolaus Harnoncourt, Teodor Currentzis und Zubin Mehta.

Seit der Spielzeit 2013/14 ist Mauro Peter Ensemblemitglied des Opernhauses Zürich. Gastengagements führten ihn an die Pariser Opéra, die Bayerische Staatsoper, die Mailänder Scala, die Komische Oper Berlin, das Theater an der Wien, die Opernhäuser in Toulouse und Lyon sowie zu den Salzburger Festspielen, wo er 2012 debütierte und zuletzt 2016 als Ferrando (Così fan tutte) zu erleben war.

Nach einem Live-Mitschnitt der Schönen Müllerin aus der Wigmore Hall erschien 2015 seine Debüt-CD bei Sony mit Goethe-Liedern von Schubert und 2016 ein weiteres Album mit Schumann-Liedern – alle mit seinem Klavierpartner Helmut Deutsch.

In der Spielzeit 2017/18 debütiert Mauro Peter als Tamino am Royal Opera House, Covent Garden, und als Belmonte an der Canadian Opera Company in Toronto. Konzerte führen ihn zurück nach Kopenhagen, in die Wigmore Hall und zur Schubertiade in Schwarzenberg sowie erstmals zum Concertgebouw-Orchester in Amsterdam, in die Philharmonie de Paris und den Pierre Boulez Saal in Berlin. Im April 2018 ist er im Grazer Musikverein mit Mozart-Arien unter Giovanni Antonini zu hören.

Stand: August 2017

Mauro Peter, © Franziska Schrödinger

Mauro Peter, © Franziska Schrödinger

BILDERGALERIE

Mauro Peter