EN
DE

BIOGRAFIE

Ingo Metzmacher

Ingo Metzmacher studierte Klavier, Musiktheorie und Dirigieren in seiner Heimatstadt Hannover sowie in Salzburg und Köln. Erste Stationen seiner Karriere waren das Ensemble Modern in Frankfurt, wo er zunächst als Pianist, dann als Dirigent engagiert war, die dortige Oper unter Michael Gielen sowie das Théâtre de la Monnaie in Brüssel während der Ära von Gerard Mortier.
1997 wurde er als Generalmusikdirektor an die Hamburgische Staatsoper berufen, wo er während acht Spielzeiten zahlreiche international beachtete Aufführungen leitete. Danach war er Chefdirigent an der Nederlandse Opera in Amsterdam sowie von 2007 bis 2010 Chefdirigent und künstlerischer Leiter des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin.
Zu den Höhepunkten der letzten Jahre gehören seine Auftritte bei den Salzburger Festspielen, wo er zuletzt 2012 Zimmermanns Die Soldaten leitete, an der Wiener Staatsoper, am Royal Opera House in London, am Opernhaus Zürich sowie an der Berliner Staatsoper. Zudem stand er im Rahmen zahlreicher Konzerte am Pult der Wiener, Berliner und Münchner Philharmoniker, des Orchesters der Accademia Nazionale di Santa Cecilia, des Gustav Mahler Jugendorchesters, des Russischen Nationalorchesters, des BBC Symphony Orchestra und weiterer führender Orchester.
Im Zentrum seiner Arbeit in der Spielzeit 2013/14 steht eine Neuproduktion von Wagners Der Ring des Nibelungen in Genf mit Dieter Dorn als Regisseur. Nach der Premiere des Rheingolds im vergangenen März folgen bis zum Mai 2014 Die Walküre, Siegfried und Götterdämmerung sowie die Aufführung von zwei vollständigen Zyklen. Zudem setzt er seine Zusammenarbeit mit der New Japan Philharmonic, der Tschechischen Philharmonie, den Bamberger Symphonikern, den Wiener Symphonikern und dem Orchestre de Paris fort. Für das Holland Festival 2014 ist ein groß angelegtes Luigi-Nono-Projekt in Vorbereitung.
Ingo Metzmacher ist Autor der Bücher Keine Angst vor neuen Tönen sowie Vorhang auf! Oper entdecken und erleben.

Stand: Sommer 2013

Ingo Metzmacher, © Harald Hoffmann

Ingo Metzmacher, © Harald Hoffmann

BILDERGALERIE

Ingo Metzmacher