Zum Fest

100 Jahre Salzburger Festspiele

100 Jahre jung — dieses Jubiläum wollen wir, die Salzburger Festspiele, mit unseren Künstlerinnen und Künstlern und mit Ihnen, unserem so begeisterungsfähigen Publikum, feiern. Ganz im Sinne von Max Reinhardt, der Salzburg zur Festspielstadt erwählte, weil er mit einem Blick erfasste: „Die ganze Stadt ist Bühne“. Eine große Ausstellung, Installationen im öffentlichen Raum, Musik und Darbietungen aller Art auf allen Plätzen, ein Feuerwerk an Kinder- und Jugendprojekten, aber auch Diskussionen mit den interessantesten Persönlichkeiten ihres Fachs zu den großen Themen unserer Zeit — das alles soll Ihnen besondere Freude in einem besonderen Salzburger Sommer bereiten.

Die Details zum Fest geben wir Ende März 2020 in einer eigenen Broschüre bekannt.

100 Jahre Salzburger Festspiele · Landesausstellung

GROSSES WELTTHEATER

Die Landesausstellung zum 100-Jahr-Jubiläum der Salzburger Festspiele ist als „Bühnenstück“ im Museum angelegt. Für ein halbes Jahr wird die Neue Residenz zum Ort der Begegnung mit der vielschichtigen Geschichte der Salzburger Festspiele und ihren Künstlerinnen und Künstlern: Wir erwecken unser Archiv zum Leben, präsentieren Ihnen künstlerische Interventionen, inszenierte Erzählungen, Filmvorführungen und vieles mehr — und laden Sie herzlich ein auf die Festspiel- Bühne im Salzburg Museum.

„Die Landesausstellung ist die Auftaktveranstaltung zu 100 Jahre Salzburger Festspiele. Wir danken allen, die das möglich machen: Land und Stadt für die Finanzierung, dem Salzburg Museum als unserem idealen Partner – vor allem aber danken wir Martin Hochleitner als Kurator sowie unserer eigenen Dramaturgin Margarethe Lasinger für die ebenso fantasievolle wie sorgfältige Konzeptionierung. Wir sind optimistisch, dass diese Schau sowohl Salzburgerinnen und Salzburgern als auch Gästen aus aller Welt spannende Rückblicke und Ausblicke bieten wird“, sagt Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler.

FEST ZUR FESTSPIELERÖFFNUNG

Altstadt Salzburg · 17. und 18. Juli 2020

Beginnen wollen wir den Jubiläumssommer mit einem zweitägigen Fest zur Eröffnung der Salzburger Festspiele 2020 in der prächtigen Kulisse der Salzburger Altstadt. In unseren Festspielstätten, in den Kirchen und auf den Plätzen wollen Festspielkünstlerinnen und Festspielkünstler Sie zum Zuschauen und Zuhören animieren. Genießen Sie dieses Fest für jedefrau und jedermann!

Details geben wir Ende März 2020 hier auf unserer Website und in einer eigenen Broschüre bekannt.

Altstadt Salzburg · 17. und 18. Juli 2020
FEST ZUR FESTSPIELERÖFFNUNG

JEDERMANN-TAG

Festspielbezirk · 22. August 2020

Die erste Aufführung von Hugo von Hofmannsthals Jedermann in der Regie von Max Reinhardt am 22. August 1920 auf dem Salzburger Domplatz gilt als die Geburtsstunde der Salzburger Festspiele. 100 Jahre später feiern wir diesen besonderen Geburtstag mit einer außergewöhnlichen Jedermann-Lesung in der Felsenreitschule, einer Jedermann-Festvorstellung am Domplatz, einem Festbankett auf einer riesigen Jedermann-Tafel in den Straßen und auf den Plätzen des Festspielbezirks, wo Sie eine ganz besondere Tischgesellschaft erwartet.

Details geben wir Ende März 2020 hier auf unserer Website und in einer eigenen Broschüre bekannt.

Festspielbezirk · 22. August 2020
JEDERMANN-TAG

THEATER IM KINO

Das Kino und die Bühne im Salzburg Museum · Mitte Juli bis Ende August 2020
In Kooperation mit dem Filmarchiv Austria

Theater im Kino als Streifzug durch den Filmkosmos Max Reinhardts sowie der Familie seiner Ehefrau Helene Thimig: beginnend 1913, dem Jahr von Reinhardts Kinodebüt, und endend 1948, dem Jahr der ersten Filmvorführung während der Salzburger Festspiele. Eine herrliche Möglichkeit für Sie, die Filmgeschichte jener Jahre und Reinhardts zentrale Darstellerpersönlichkeiten wiederzuentdecken, im Salzburg Museum im Rahmen der Landesausstellung Großes Welttheater und in Das Kino.

Details geben wir Ende März 2020 hier auf unserer Website und in einer eigenen Broschüre bekannt.

DAS KINO Kinosaal
Das Kino und die Bühne im Salzburg Museum · Mitte Juli bis Ende August 2020 In Kooperation mit dem Filmarchiv Austria
THEATER IM KINO
Schloss Leopoldskron · 6. bis 9. August 2020

DIE WELT VON GESTERN

Max Reinhardt erwarb 1918 Schloss Leopoldskron, das er als barockes Gesamtkunstwerk umund ausbaute und bis 1937 bewohnte. 1938 konfiszierten die Nationalsozialisten das Schloss als „jüdischen Besitz“. Schloss Leopoldskron war für Reinhardt Wohn- und Arbeitsstätte sowie Privatbühne: ein Zentrum des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens. Die Welt von gestern führt die Zuschauerinnen und Zuschauer durch Räumlichkeiten des Schlosses, lässt die geistige Welt von damals wiedererstehen und den Spiritus Loci erahnen. Texte von Ernst Lothar, Franz Werfel über Bertolt Brecht bis Berta Zuckerkandl und anderen werden mit einer Probensituation von Molières Der eingebildete Kranke verquickt, der 1923 im Marmorsaal des Schlosses als Auftakt einer Aufführungsserie in der Regie von Max Reinhardt gezeigt wurde.

Festspielbezirk

DIE WELT VON MORGEN

Was darf der Mensch? Was soll der Mensch? Fragen der Ethik betreffen, ja durchdringen alle Bereiche unseres Lebens. Mit vier international zusammengestellten Diskussionsrunden zu den Themen Kultur, Politik, Medien und Naturwissenschaften wollen wir ausloten, wie die Welt von morgen aussehen könnte.

(Festspiel-)Geschichte erinnern

FESTSPIEL-DIALOGE

Bühne im Salzburg Museum · 28./29. Mai 2020

Festspiele im 21. Jahrhundert bedeuten mehr denn je, sich den Realitäten einer sich in dramatischem Tempo verändernden Welt zu stellen. Anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums setzen wir uns in einer einmaligen Neuauflage der Festspiel-Dialoge mit dem Phänomen Fest-Spiel auseinander und gehen der Frage nach, ob das Theater noch ein utopischer Ort sein kann.

(Festspiel-)Geschichte erinnern
FESTSPIEL-DIALOGE

Bühne im Salzburg Museum · 28./29. Mai 2020

SALZBURG CENTENARY

Salzburg Congress · 7. August 2020

Die Salzburger Festspiele hatten von Beginn an eine künstlerische und eine eminent politische Mission. Gemeinsam mit der international tätigen Chumir Foundation for Ethics in Leadership wollen wir einerseits anhand neuester Studien die geopolitische Weltlage analysieren und andererseits der Frage nachgehen, ob der Glaube an die Kraft der Kunst, von der unsere Gründerväter überzeugt waren, den Festspielen auch heute noch zusätzlichen Sinn gibt. Hochrangige Politiker und Politikerinnen sowie bedeutende Künstler und Künstlerinnen aus Europa, den USA und China versprechen einen spannenden Tag. Tagungssprache: Englisch

Tagung
SALZBURG CENTENARY

Salzburg Congress · 7. August 2020