anmelden | registrieren
EN  |  DE

PROGRAMMDETAIL

Geistliches Konzert · Stabat Mater | Pergolesi

AUFFÜHRUNG

  • 10. Juni, 11:00 Uhr

PROGRAMM

ANTONIO VIVALDI Nisi Dominus RV 608 (1713–1717) nach Psalm 126 für Contralto, Streicher und Basso continuo

ANTONIO VIVALDI Konzert für Violine, Streicher und Cembalo D-Dur RV 208 – „Grosso Mogul“ (um 1710)

GIOVANNI BATTISTA PERGOLESI Stabat Mater (1736)

Programm drucken (PDF)

INTERPRETEN

Andrés Gabetta, Musikalische Leitung/Violine
Cecilia Bartoli, Mezzosopran
Franco Fagioli, Countertenor
Cappella Gabetta

ZUR PRODUKTION

1735 musste ein junger, aber im ernsten wie im heiteren Fach bereits außerordentlich erfolgreicher Opernkomponist seine Karriere nach nicht einmal vier Jahren unterbrechen und sich zur Genesung aus Neapel in den nahe gelegenen Kurort Pozzuoli zurückziehen. Doch vergeblich: Wenige Monate später, im März 1736, starb der erst 26-jährige Giovanni Battista Pergolesi dort an Tuberkulose. Als sein Schwanengesang gilt das berühmte Stabat Mater, entstanden in jenem Franziskanerkloster, in dem er auch seine letzte Ruhestätte finden sollte. Das Werk, geschrieben für die ätherischen Stimmen zweier Kastraten auf ein mittelalterliches Gedicht über den Schmerz Marias bei Jesu Kreuzigung, entwickelte sich wegen der Unmittelbarkeit des Gefühlsausdrucks, die damals neuartig und kühn war, rasch zu einem immer wieder nachgedruckten Longseller. Um den begnadeten Melodiker Pergolesi entstand ein wahrer Kult, der zu unzähligen Fälschungen führte, und erst im 20. Jahrhundert konnten Dichtung und Wahrheit der kurzen Biografie sowie echte und bloß zugeschriebene Kompositionen voneinander getrennt werden. Die Faszination von Pergolesis Stabat Mater ist jedoch ungebrochen: Zwei engelsgleiche Stimmen bringen es zum Klingen – im Andenken an den „angelico maestro“, wie ihn Vincenzo Bellini später bewundernd genannt hat.

Der purpurfarbene Fink, Farbstich von Johann Michael Seligmann nach George Edwards. , © Private Collection/Purix Verlag Volker Christen/Bridgeman Images.

MODIMIDOFRSASO
789
10

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN

 

Bitte beachten Sie unser Abonnement Pfingsten 2019.
Einzelkarten sind ab 15. Oktober 2018 über die einzelnen Programmseiten online erhältlich.


Download: Programmfolder Festspiele Pfingsten 2019