Domkonzert mit Gardiner. Nach der überraschenden Absage des Konzerts der Cappella Musicale Pontificia Sistina bei den Salzburger Pfingstfestspielen, konnten Cecilia Bartoli und die Salzburger Festspiele kurzfristig John Eliot Gardiner und seine Ensembles – den Monteverdi Choir sowie die English Baroque Soloists – für das Konzert im Salzburger Dom gewinnen. Unter Gardiners Leitung erklingen Pfingstmusiken von Tomás Luis de Victoria und Heinrich Schütz sowie polyphone Meisterwerke von Henry Purcell, Johann Sebastian Bach und Claudio Monteverdi, wie etwa dessen kunstvolle Messa a quattro voci da cappella, die wahrscheinlich anlässlich einer Weihnachtsmesse in San Marco entstanden ist und erst postum veröffentlicht wurde. Monteverdi setzte bekanntlich sein ganzes Engagement daran, der Musik an San Marco wieder zu Glanz zu verhelfen und stellte etwa auch neue Sänger ein, darunter Kastraten, um die hohen Stimmen des Chores glänzen zu lassen. Instrumentalisten suchte er mit festen Verträgen zu binden, und zu den großen kirchlichen Festen steuerte er seine eigenen Kompositionen bei.

Aufgrund der Programm- und Besetzungsänderung musste auch der Konzertbeginn geändert werden. Das Konzert wird nun um 20:00 Uhr beginnen, Einlass in den Dom ist ab 19:30 Uhr.

Die Karten behalten ihre Gültigkeit.

Pause

keine Pause

Fotos & Videos

Monteverdi Choir English Baroque Soloists John Eliot Gardiner Dirigent Salzburger Festspiele
Galerie öffnen
Domkonzert Monteverdi Choir English Baroque Soloists John Eliot Gardiner Dirigent Salzburger Festspiele Pfingsten
Galerie öffnen
Domkonzert Monteverdi Choir English Baroque Soloists John Eliot Gardiner Dirigent Salzburger Festspiele Pfingsten
Galerie öffnen
Domkonzert Monteverdi Choir English Baroque Soloists John Eliot Gardiner Dirigent Salzburger Festspiele Pfingsten
Galerie öffnen
Domkonzert Monteverdi Choir English Baroque Soloists John Eliot Gardiner Dirigent Salzburger Festspiele Pfingsten
Galerie öffnen
Galerie öffnen