http://www.salzburgerfestspiele.at/archivdetail/programid/934/id/13/j/2003
Salzburger Festspiele > INSTITUTION > ARCHIV > Archivdetail
EN
DE

PROGRAMMDETAIL

HOMMAGE

PREMIERE

  • 27. August 2003, 20:00 Uhr

URAUFFÜHRUNG

  • 27. August 2003, 20:00 Uhr

SPIELSTÄTTE

republic

PROGRAMM

CLAUS STEFFEN MAHNKOPF • Kurtág-Zyklus
Uraufführung der integralen Fassung, bestehend aus folgenden Teilen:

INFORMATION

Ein paradoxer Standpunkt? „Ich lebe tief in der Tradition verwurzelt und antizipatorisch gegenüber einer – natürlich weitgehend unbekannten – Zukunft, an deren Gestaltung ich aktiv mitwirken möchte“, bekennt der Komponist Claus-Steffen Mahnkopf, ein Grenzgänger zwischen den Zeiten. Geistesverwandt erscheint ihm György Kurtág, sein berühmter ungarischer Kollege, den er 1998 persönlich kennenlernte, als beide mit Auszeichnungen der Ernst von Siemens-Musikstiftung geehrt wurden: Kurtág mit dem Hauptpreis, Mahnkopf mit dem Förderpreis. „Kurtág schreibt – mit konservativen Mitteln – eine Musik, deren Kon-servativität als nicht-konservativ erlebt wird. Und das gelang nur ihm. Er ist ein Wunder inmitten der Moderne“, glaubt Mahnkopf. Kein Zufall war es insofern, dass Claus-Steffen Mahnkopf im Jahr 2000 eine Partitur in Angriff nahm, die seine Verbindung zu Kurtág, die ästhetische, klangsprachliche und intellektuelle, als Hommage besiegelt: der Kurtág-Zyklus, ein Polywerk, das aus vier Teilen besteht und in seiner Integralfassung bei den Salzburg Passagen uraufgeführt wird. Link Informationen zum Komponisten www.claussteffenmahnkopf.de

Programm drucken (PDF)

INTERPRETEN

Johannes Kalitzke, Dirigent
Jürgen Ruck, Gitarre
Elena Càsoli, Gitarre
Jan Rokyta, Cymbalom
Österreichisches Ensemble für Neue Musik OENM



suchen

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN