anmelden | registrieren
EN  |  DE

PROGRAMMDETAIL

La Sylphide

Ballett in zwei Akten (1836) von August Bournonville (1805–1879)
Nach dem Libretto von Adolphe Nourrit zu dem Ballett La Sylphide (1832) von Filippo Taglioni
Musik von Herman Severin Lovenskjøld (1815–1870)
Choreografie von August Bournonville in der Einrichtung von Elsa Marianne von Rosen

PROGRAMM

La Sylphide

Programm drucken (PDF)

INTERPRETEN

Valery Ovsianikov, Musikalische Leitung
Vyacheslav Okunev, Bühne
Irina Press, Kostüme
Ballett des Mariinski-Theaters, St. Petersburg
Alina Somova, Solistin
Philipp Stepin, Solist
Mozarteumorchester Salzburg

ZUR PRODUKTION

Mondschein, geheimnisvolle Wesen auf einer Waldeslichtung, schwereloser Spitzentanz und ein zartes Tutu – das sind die Ingredienzen des romantischen Balletts, das mit La Sylphide seine Initiation erfuhr. Der italienische Tänzer und Ballettmeister Filippo Taglioni feierte mit seiner Choreo- grafie bei der Uraufführung 1832 an der Pariser Oper wahre Triumphe. Er hatte das Ballett für seine Tochter Marie Taglioni ersonnen, die als Fabelwesen Sylphide einen Sterblichen verzaubert und an der Liebe zu dem jungen Mann vergeht. Mit der Interpretation der Sylphide begründete Marie Taglioni nicht nur den weltweiten Ruf einer exzellenten Tänzerin, vielmehr schuf sie überhaupt erst den Typus der Ballerina und verhalf mit dieser Rolle dem Spitzentanz zum Durchbruch. Ort der Handlung ist einmal mehr das schottische Hochland, wo sich Fabelwesen, Hexen und Elfen in dichte Wälder trollen. In seiner Hütte erwartet der Schäfer James das Morgengrauen. Es soll ein besonderer Tag sein, denn er will mit seiner Verlobten Effie Hochzeit feiern. Doch dann taucht in dieser Dämmerstunde eine geflügelte Waldfee auf, verliebt sich in den Schäfer und weckt ihn durch einen Kuss. Das hat schlimme Folgen.

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

Einzelkarten für die Salzburger Festspiele Pfingsten 2017 ab sofort online erhältlich

by FESTSPIELKIEBITZ  12:01 h;
veröffentlicht in: Pfingsten

( 14 Okt 2016 ) Ab heute können Sie Ihre Tickets für die Salzburger Festspiele Pfingsten 2017 nicht mehr nur im Abonnement buchen, sondern für alle Vorstellungen, für die noch Karten verfügbar sind, auch Einzelkarten bestellen. Freuen Sie sich auf Cecilia Bartolis künstlerisches Feuerwerk unter dem Motto „Wonne der Wehmut“!

weiterlesen ...

William Turner, Thomson’s Aeolian Harp, 1809, Öl auf Leinen, © Manchester Art Gallery, UK/Bridgeman Images

TERMIN WÄHLEN

KARTEN

Großes Festspielhaus | Saalplan mit Preiskategorien anzeigen

Preise
€ 185,00 | € 140,00 | € 105,00 | € 80,00 | € 55,00

MODIMIDOFRSASO
234
5

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN

 

Bitte beachten Sie unser Abonnement Pfingsten 2017.
Einzelkarten sind ab 14. Oktober 2016 über die einzelnen Programmseiten online erhältlich.


Download: Programmfolder Pfingstfestspiele 2017