EN
DE
MODIMIDOFRSASO
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN

asdf
Close

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

ROSSINIMANIA, Wien 1822 • Sonderausstellung im Rahmen der Pfingstfestspiele

11 APR2014

by FESTSPIELKIEBITZ  17:03 h;
veröffentlicht in: Pfingsten

Die Pfingstfestspiele stehen ganz im Zeichen des Komponisten Gioachino Rossini, dessen wichtigste Werke die künstlerische Leiterin der Pfingstfestspiele, Cecilia Bartoli, zu einem musikalischen Feuerwerk zusammengestellt hat. Die eigens hierfür entwickelte Ausstellung ROSSINIMANIA, Wien 1822 mit Originalstücken, multimedialen Bildshows, „erzählenden“ Tapeten und Teppichen lässt von 05. bis 27. Juni 2014 im Ausstellungsraum des Schüttkasten jenen Rossini-Taumel wieder erlebbar werden, den der Komponist damals einem Popstar gleich bei seinem Publikum auslöste. Eintritt frei!

weiterlesen ...

International Opera Awards – Salzburger Festspiele gewinnen mit NORMA in der Kategorie „Beste Neuproduktion des Jahres 2013“

8 APR2014

by FESTSPIELKIEBITZ  10:59 h;
veröffentlicht in: Oper, Allgemein

Letztes Jahr wurden die Salzburger Festspiele als „Bestes Opernfestival“ ausgezeichnet. Gestern fand in London die diesjährige Verleihung statt und wiederum waren die Salzburger Festspiele nominiert. Diesmal in der Kategorie „Beste Opern-Neuproduktion“. Die internationale Jury unter dem Vorsitz von John Allison, hat die Neuproduktion der Salzburger Pfingstfestspiele, Vincenzo Bellinis NORMA mit Cecilia Bartoli in der Titelpartie, zur „Besten Opern-Neuproduktion 2013“ gekürt. Die International Opera Awards wurden in insgesamt 21 Kategorien verliehen und werden als „Oscars der Oper“  bezeichnet.

weiterlesen ...

Nestroy-Preisträger Georg Schmiedleitner inszeniert „Die letzten Tage der Menschheit“

2 APR2014

by FESTSPIELKIEBITZ  15:31 h;
veröffentlicht in: Schauspiel

Das Burgtheater Wien und die Salzburger Festspiele werden wie geplant Die letzten Tage der Menschheit von Karl Kraus koproduzieren. Nachdem Matthias Hartmann wie bereits berichtet vom Burgtheater von seiner Regieverpflichtung entbunden wurde, konnte für die Umsetzung von Karl Kraus‘ epochalem Werk mit Georg Schmiedleitner ein Regisseur gefunden werden, der sich mit politisch-österreichischem Theater einen Namen gemacht hat.

weiterlesen ...

Alle Blogeinträge lesen

TICKETS SALZBURGER PFINGSTFESTSPIELE 2014

Bitte beachten Sie unser Abonnement Pfingsten 2014.
Einzelkarten sind über die einzelnen Programmseiten online erhältlich.

Download: Programmfolder Pfingstfestspiele 2014

EDITORIAL PFINGSTEN 2014





Editorial Rossinissimo!


von Cecila Bartoli

„Cecilia, dai!, vieni al Barbiere stasera!“ Mein Bruder Gabriele, Student am Römer Konservatorium, muss wohl wieder einmal auf „Strafexpedition“, wie sie damals die Gelegenheitsjobs in der Provinz nennen, und so komme ich, Teenagerin, mehr an Rita Pavone, Mina, Celentano oder Lucio Dalla interessiert, unverhofft zu meiner ersten Begegnung mit Rossini auf einer Provinzbühne in der Campagna um Rom (sei es in Frascati oder Tivoli), mit einem zusammengewürfelten Katzenorchester, ein kleiner, energischer, von einer riesigen Rauchwolke angekündigter Maestro, in dessen Mundwinkel bis zuletzt die Zigarette hängt …

Bisher war für mich Oper vor allem Verdis Melodramma und Puccinis Verismo, das Repertoire also, welches meine Eltern als Solisten und Choristen sangen und wir Kinder oft spielerisch und unbewusst miterlebten. Unvergesslich sind bis heute die großen Freilichtaufführungen der „Stagione Estiva“ mit Verdis Aida vor der einzigartigen antiken Kulisse der Römischen Caracalla-Thermen. Für uns Kinder waren natürlich die echten Elefanten, Kamele und zahlreichen Pferde die eigentlichen Hauptdarsteller. Dabei verfolgten wir jedesmal mit Argusaugen den Eiertanz des „ägyptischen“ Corps de ballet, das mit größter Sorgfalt spitzfüßig und virtuos die fallengelassenen Pferdeäpfel umschiffte. Rutschte dann ein Tänzer bei seiner Pirouette aus, im besten Fall mit dem Hintern auf einen frischen Elefantenhaufen, so war natürlich der Abend für unsere johlende und schadenfreudige Bande perfekt …

Weiterlesen …