anmelden | registrieren
EN  |  DE

TERMIN WÄHLEN

BESTELLEN

Großes Festspielhaus | Saalplan mit Preiskategorien anzeigen

Preise
€ 220,00 | € 170,00 | € 140,00 | € 120,00 | € 100,00 | € 80,00 | € 45,00 | € 15,00

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN

„Sein Gesicht leuchtete wie die Sonne, und seine Kleider wurden blendend weiß wie das Licht“, heißt es beim Evangelisten Matthäus: Die wundersame Verklärung Jesu, die Transfiguration, erlaubte den Aposteln eine Ahnung von seiner göttlichen, die Grenzen des Diesseits sprengenden Natur. Musik vermag unter allen Künsten vielleicht am überzeugendsten das Gefühl zu vermitteln, wir könnten eine Erfahrung machen, die unsere Sinnenwelt überschreitet – als Verheißung eines besseren Zustands, als Offenbarung unseres eigentlichen, von irdischen Zwängen befreiten Wesens.
Die diesjährige Ouverture spirituelle lässt Sakralmusik, religiös inspirierte Werke und über das rein Weltliche hinausweisende Klänge miteinander reagieren: von Vokalpolyphonie der Renaissance über barockes und klassisch-romantisches Repertoire bis hin zur Musik des 20. Jahrhunderts. Auf engeren oder weiteren Umlaufbahnen umkreisen die ausgewählten Stücke den Zentralbegriff der Verklärung, den Olivier Messiaens Transfiguration de Notre Seigneur Jésus-Christ für Soli, Chor und Orchester sogar im Titel führt – eine Explosion aus tönendem Licht und leuchtenden Klängen. Ihre Strahlen setzen sich im Programm fort, entwickeln vielleicht in nächtlichem Dunkel und im Sakralraum ihre größte Kraft. Aus diesem Grund sind einige Konzerte dem herkömmlichen Festspieltrubel enthoben und zu vorgerückter Stunde angesetzt.
Wir dürfen auch Monteverdis Orpheus begleiten, wenn er zur Rettung Eurydikes in die Unterwelt hinabsteigt – und verklärt mag unsere Wahrnehmung von Musik sein, die vom Überschreiten gerade dieser letzten Schwelle kündet: in großen, vollendeten oder unvollendeten letzten Werken wie Mozarts Requiem, den Quatre Chants pour franchir le seuil von Gérard Grisey sowie Gustav Mahlers Neunter Symphonie mit ihrem auskomponierten Verlöschen.

Walter Weidringer


Disputationes
 
Wissenschaftlich-philosophisches Colloquium zur Ouverture spirituelle · Herbert-Batliner-Europainstitut in Kooperation mit den Salzburger Festspielen · 22. bis 26. Juli 2017

ShareThis