EN
DE

2001

21. Juli bis 31. August

Hans Neuenfels’ radikale Inszenierung und Umdichtung der Fledermaus, mit der sich Gerard Mortier aus Salzburg verabschiedet, sorgt für einen letzten „Skandal“, der noch einmal leidenschaftlichen Widerspruch entfacht. Und auch das Schauspiel bricht Tabus: mit dem Regisseur Calixto Bieto, der Shakespeares Macbeth als „wilde Party mit Mordexzessen“ (Süddeutsche Zeitung) zelebriert, Nekrophilie inklusive. Die bisweilen polemisch geführten Diskussionen lassen manchen übersehen, wieviel Gerard Mortier und seinen zehn Salzburger Jahren zu verdanken ist: Er hat Verkrustungen aufgebrochen, die Kunst wieder zum eigentlichen Thema der Festspiele gemacht, mit vielen organisatorischen und ästhetischen Neuerungen auch jüngeres Publikum angelockt. Einhellig ist das Lob für Hans Landesmanns Konzertprogramme, deren dramaturgisch kluge Zusammenstellung und zyklische Bündelung Maßstäbe gesetzt hat. Eines ist allen, Befürwortern wie Kritikern des „neuen Salzburg“, indes bewusst: Ein Zurück zu Karajans Zeiten kann es nicht mehr geben. Und leicht wird es nicht werden für die Nachfolger, das neue Direktorium (Intendant Peter Ruzicka, Präsidentin Helga Rabl-Stadler und der Kaufmännische Direktor Gerbert Schwaighofer) und Schauspielchef Jürgen Flimm, die am 1. Oktober das Ruder übernehmen.

2001: „Glücklich ist, wer vergißt“? Probenbesprechung zur Fledermaus mit Marc Minkowski, Reinhard von der Thannen (zweiter und dritter von links), Gerard Mortier und Hans Neuenfels (zweiter und erster von rechts).


Uraufführung
Koproduktion mit dem Berliner Ensemble
Christoph Ransmayr
Die Unsichtbare
Regie: Claus Peymann
Bühne: Karl-Ernst Herrmann
Kostüme: Johanna Pfau
Landestheater

Neuinszenierung
William Shakespeare
Macbeth
Regie: Calixto Bieito
Bühne: Barbara Ehnes
Kostüme: Mercé Paloma
Perner-Insel Hallein

Uraufführung
Koproduktion mit primitive science London
Marc von Henning
The Invisible College
Regie: Marc von Henning
Bühne: Dick Bird
Kostüme: Susan Grange Bennett
Stadtkino

Gastspiel des Schauspielhauses Zürich
William Shakespeare
Was ihr wollt
Regie: Christoph Marthaler
Bühne und Kostüme: Anna Viebrock
Landestheater

Gastspiel des Zuidelijk Toneel Hollandia
Luchino Visconti
Der Fall der Götter
Regie: Johan Simons und Paul Koek
Bühne: Leo de Nijs, Paul Beuk und Ronald Roffel
Kostüme: Maria Roers und Dorine van Ijsseldijk
Perner-Insel Hallein

Dichter zu Gast
Péter Esterházy / Imre Kertész / Péter Nádas

Neuinszenierung
Leos Janácek
Jenufa
Dirigent: Sir John Eliot Gardiner
Regie: Bob Swaim
Bühne: Ferdinand Wögerbauer
Kostüme: Chloe Obolensky
Felsenreitschule

Neuinszenierung
Wolfgang Amadeus Mozart
Le nozze di Figaro
Dirigent: Sylvain Cambreling
Regie: Christoph Marthaler
Bühne und Kostüme: Anna Viebrock
Kleines Festspielhaus

Koproduktion mit den Osterfestspielen Salzburg
Giuseppe Verdi
Falstaff
Dirigent: Lorin Maazel
Regie: Declan Donnellan
Bühne und Kostüme: Nick Ormerod
Großes Festspielhaus

Koproduktion mit dem Mariinsky-Theater St. Petersburg
Dmitri Schostakowitsch
Lady Macbeth von Mzensk
Dirigent: Valery Gergiev
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Klaus Kretschmer
Kostüme: Andrea Schmidt-Futterer
Großes Festspielhaus

Neuinszenierung
Richard Strauss
Ariadne auf Naxos
Dirigent: Christoph von Dohnányi
Regie: Jossi Wieler und Sergio Morabito
Bühne und Kostüme: Anna Viebrock
Großes Festspielhaus

Neuinszenierung
Johann Strauß
Die Fledermaus
Dirigent: Marc Minkowski
Regie: Hans Neuenfels
Bühne und Kostüme: Reinhard von der Thannen
Felsenreitschule

Wiederaufnahmen: Jedermann, Così fan tutte, Don Carlo

Oper konzertant: Bartóks Herzog Blaubarts Burg

Konzertzyklen: Wiener Philharmoniker, Gastorchester, „Erzählte Musik“, Mozart-Matineen, Kirchenkonzert, Beethoven & Schönberg, Hommage à Alfred Brendel, The Hampson Project, Solistenkonzerte, „Sturm und Drang“ – Klaviermusik der Romantik, Liederabende, Kammerkonzerte, Komponisten der Zeitenwende, Zeitfluss-Festival, Akademiekonzerte, Internationales Orchesterinstitut Attergau

Festredner Peter Sloterdijk: "Tau von den Bermudas"

Details zu den einzelnen Jahren:

1990, 1991, 1992, 1993, 1994, 1995, 1996, 1997, 1998, 1999, 2000, 2001,