EN
DE

1989

27. Juli bis 31. August

Schon im Frühjahr bewegt die Öffentlichkeit die Frage: Wie geht es weiter mit den Salzburger Festspielen nach Herbert von Karajan? Eine Findungskommission wird eingesetzt, die sich um die Nachfolge kümmern soll. Wie die Lösung aussieht, wird derjenige, um dessen Erbe es geht, nicht mehr erleben: Am Nachmittag des 16. Juli stirbt Herbert von Karajan 81-jährig in seinem Haus in Anif; noch am Vortag war er bei einer Probe zu Verdis Maskenball zugegen, mit dem die Spielzeit eröffnet werden soll. Sir Georg Solti übernimmt die musikalische Leitung dieser Neuproduktion, Riccardo Muti dirigiert im Salzburger Dom das Requiem für Karajan. Gedenkstunden und diverse Gedenkkonzerte für den verstorbenen Maestro prägen den Festspielsommer. Kurz vor Abschluss der Saison wird das neue Führungsteam präsentiert: Heinrich Wiesmüller kehrt als Festspielpräsident in das Direktorium zurück, Gerard Mortier übernimmt die künstlerische Leitung, Hans Landesmann die kaufmännische Direktion und das Konzertreferat. Im Herbst 1991 soll das Trio offiziell den Dienst antreten.

1989: Das letzte Foto, aufgenommen kurz vor seinem Tod: Herbert von Karajan mit Regisseur John Schlesinger und der Sopranistin Josephine Barstow bei einer Probe zu Verdis Maskenball.

Neuinszenierung
Johann Nestroy
Das Mädl aus der Vorstadt
Regie: Jürgen Flimm
Bühne: Rolf Glittenberg
Kostüme: Marianne Glittenberg
Landestheater

Neuinszenierung
Giuseppe Verdi
Un ballo in maschera
Dirigent: Sir Georg Solti / Gustav Kuhn
Regie: John Schlesinger
Bühne: William Dudley
Kostüme: Luciana Arrighi
Großes Festspielhaus

Koproduktion mit der Staatsoper Wien
Richard Strauss
Elektra
Dirigent: Claudio Abbado
Regie: Harry Kupfer
Bühne: Hans Schavernoch
Kostüme: Reinhard Heinrich
Großes Festspielhaus

Übernahme von den Osterfestspielen Salzburg
Giacomo Puccini
Tosca
Dirigent: Georges Prêtre
Regie: Peter Busse
Bühne: Günther Schneider-Siemssen
Kostüme: Magda Gstrein
Großes Festspielhaus

Wiederaufnahmen: Der einsame Weg, Jedermann, La clemenza di Tito, Die Entführung aus dem Serail, La Cenerentola

Oper konzertant: Orffs Antigonae , Berlioz' La Damnation de Faust

5 Ballettabende, 18 Orchesterkonzerte, 12 Kammerkonzerte, 3 Serenaden, 15 Matineen, 6 Solistenkonzerte, 9 Liederabende, 4 Kirchenkonzerte, 4 Lesungen, Requiem für Herbert von Karajan, Gedenkstunde für Herbert von Karajan

Festredner Maurice Schumann: „1789-1791. Vom aufsteigenden Licht einer Revolution zum Erlöschen eines Genies“

Details zu den einzelnen Jahren:

1960, 1961, 1962, 1963, 1964, 1965, 1966, 1967, 1968, 1969, 1970, 1971, 1972, 1973, 1974, 1975, 1976, 1977, 1978, 1979, 1980, 1981, 1982, 1983, 1984, 1985, 1986, 1987, 1988, 1989,