EN
DE

1974

26. Juli bis 30. August

Die Neuproduktion der Zauberflöte, das erste Projekt, das Herbert von Karajan und Giorgio Strehler gemeinsam auf die Bühne bringen und das eigentlich den Grundstein für ihre Zusammenarbeit legen soll, gerät zum Fehlschlag. Strehlers Versuch, die reichen technischen Möglichkeiten und Dimensionen des Großen Festspielhauses in Gänze auszunutzen, führt zu einer überfrachteten Inszenierung; die Personenführung dagegen bleibt auf der Strecke. Karajan weigert sich, die Produktion im nächsten Jahr wieder zu dirigieren, und Strehler zieht sich entnervt von seinen Salzburger Verpflichtungen zurück – das frühzeitige Ende eines Mozart-Zyklus. Mehr Erfolg als im Skandaljahr 1972 ist diesmal Thomas Bernhard beschieden, dessen neues Stück Die Macht der Gewohnheit von Dieter Dorn uraufgeführt wird: Es ist die erste Arbeit des Regisseurs für die Salzburger Festspiele. Und wieder steht eine Centennarfeier an: Diesmal ist es der 100. Geburtstag von Hugo von Hofmannsthal, der festlich begangen wird. Hofmannsthals Verdienste werden auch in der Festrede zur Eröffnung gewürdigt, die Oscar Fritz Schuh hält.

1974: Frühes Ende eines Mozart-Zyklus. Giorgio Strehlers und Herbert von Karajans Zusammenarbeit kam über die Zauberflöte nicht hinaus.

Uraufführung
Thomas Bernhard
Die Macht der Gewohnheit
Regie: Dieter Dorn
Bühne: Wilfried Minks
Kostüme: Wilfried Minks und Johannes Schütz
Landestheater

Neuinszenierung
Wolfgang Amadeus Mozart
Die Zauberflöte
Dirigent: Herbert von Karajan
Regie: Giorgio Strehler
Bühne und Kostüme: Luciano Damiani
Großes Festspielhaus

Neuinszenierung
Richard Strauss
Die Frau ohne Schatten
Dirigent: Karl Böhm
Regie: Günther Rennert
Bühne: Günther Schneider-Siemssen
Kostüme: Bernd Müller und Jörg Neumann
Großes Festspielhaus

Wiederaufnahmen: Jedermann, Was ihr wollt, Das Spiel der Mächtigen I und II, Die Entführung aus dem Serail, Le nozze di Figaro, Così fan tutte

14 Orchesterkonzerte, 6 Kammerkonzerte, 7 Serenaden, 6 Matineen, 5 Solistenkonzerte, 8 Liederabende, 1 Chorkonzert, 1 Kirchenkonzert, 1 Rezitationsabend, 1 Karl-Kraus-Matinee

Details zu den einzelnen Jahren:

1960, 1961, 1962, 1963, 1964, 1965, 1966, 1967, 1968, 1969, 1970, 1971, 1972, 1973, 1974, 1975, 1976, 1977, 1978, 1979, 1980, 1981, 1982, 1983, 1984, 1985, 1986, 1987, 1988, 1989,