EN
DE

1956

21. Juli bis 30. August

Mozarts 200. Geburtstag wird gefeiert: mit der Gründung einer jährlichen Mozartwoche im Januar, die von der Internationalen Stiftung Mozarteum veranstaltet wird, und der Aufführung von sechs Musiktheaterwerken des Komponisten im Sommer. Bruno Walter kommt ein letztes Mal zu den Festspielen – Mozarts Requiem dirigiert er hier zum Abschied. Die Verhandlungen mit Herbert von Karajan gelangen schließlich zu einem glücklichen Ende: Am 1. Oktober erfolgt mit Wirkung ab 1957 seine Berufung zum Künstlerischen Leiter. Ein neue Zeit bricht also an, und mit diesem Beginn tut sich auch einiges in den Festspielhäusern: Anton Faistauers Fresken, die in der Nazi-Zeit weichen mussten, werden, soweit erhalten, wieder im Eingangsfoyer des Festspielhauses angebracht. Eine zentrale Weichenstellung bedeutet die Entscheidung für den Bau eines weiteren Festspielhauses auf dem Areal der alten Hofstallungen, der 1956 nach Plänen von Clemens Holzmeister in Angriff genommen wird. 55.000 Kubikmeter Gestein aus der Mönchsbergwand werden zunächst abgetragen, um für das gewaltige Bühnenhaus Platz zu schaffen. Denn Karajan wünscht sich das modernste und größte Theater der Welt für Salzburg – ein Spiegel seiner Ambitionen.

1956: Architekt Clemens Holzmeister mit dem Modell des geplanten Festspielbezirks.

Neuinszenierung
Johann Wolfgang von Goethe
Egmont
Regie: Ernst Lothar
Bühne und Kostüme: Stefan Hlawa
Landestheater

Neuinszenierung
Wolfgang Amadeus Mozart
Le nozze di Figaro
Dirigent: Karl Böhm
Regie: Oscar Fritz Schuh
Bühne und Kostüme: Caspar Neher
Festspielhaus

Übernahme von der Mozartwoche
Wolfgang Amadeus Mozart
Idomeneo
Dirigent: Karl Böhm
Regie: Oscar Fritz Schuh
Bühne und Kostüme: Caspar Neher
Festspielhaus

Wiederaufnahmen: Jedermann, Don Giovanni, Die Entführung aus dem Serail, Die Zauberflöte, Così fan tutte

3 Ballettabende, 7 Orchesterkonzerte, 8 Kammerkonzerte, 8 Serenaden, 6 Matineen, 4 Solistenkonzerte, 4 Liederabende, 1 Chorkonzert, 1 Kirchenkonzert, 4 Konzerte geistlicher Musik

Details zu den einzelnen Jahren:

1945, 1946, 1947, 1948, 1949, 1950, 1951, 1952, 1953, 1954, 1955, 1956, 1957, 1958, 1959,