anmelden | registrieren
EN  |  DE

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

Ex Oriente Lux

1 FEB 2017

by FESTSPIELKIEBITZ  15:33 h;
veröffentlicht in: Allgemein

Dr. Erhard Busek, Dr. Claudia Schmidt-Hahn, Dr. Helga Rabl-Stadler, Florian Wiegand (Foto: www.neumayr.cc)
Das Herbert-Batliner-Europainstitut präsentierte im Rahmen der Salzburger Mozartwoche den Sammelband „Ex Oriente Lux – Begegnung mit dem christlichen Osten. Disputationes 2016“. Die Publikation umfasst die Vorträge, die während der Disputationes im Rahmen der Ouverture spirituelle der Salzburger Festspiele 2016 gehalten wurden. Festspielpräsidentin Dr. Helga Rabl-Stadler und Dr. Erhard Busek stellten die Publikation vor. Konzertchef Florian Wiegand und Dr. Claudia Schmidt-Hahn, Geschäftsführerin des Herbert-Batliner-Europainstituts, gewährten einen Einblick in das Programm der Ouverture spirituelle des kommenden Sommers. Das Konzertprogramm zum Thema „Transfiguration“ wird bereits zum sechsten Mal von den Disputationes begleitet.

Der Sammelband umfasst Beiträge von Religionsvertretern und Persönlichkeiten aus Kultur und Wissenschaft, die einen spannenden Einblick in die Traditionen der Ostkirchen und ihre beeindruckende Vielfalt an Klangwelten und spirituellen Ausdrucksformen gewähren.

Claudia Schmidt-Hahn (Hrsg.)
Ex Oriente Lux – Begegnung mit dem christlichen Osten
Disputationes 2016

176 Seiten, durchgehend vierfarbig mit zahlreichen Fotos
EUR 21.90
ISBN 978-3-7065-5605-7
Erschienen im Studienverlag 

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN