EN
DE

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

Swarovski stattet das neue Kleid der Buhlschaft im „Jedermann“ 2014 aus

23 JUL 2014

by FESTSPIELKIEBITZ  09:34 h;
veröffentlicht in: Schauspiel, Allgemein

Brigitte Hobmeier (Buhlschaft) Foto: Thomas Schrott
Für das Kostümdesign arbeitete Swarovski wie bereits im Jahr 2013 mit der in New York lebenden preisgekrönten Designerin Olivera Gajic und der Kostümabteilung der Salzburger Festspiele zusammen. In enger Kooperation mit dem Swarovski Kreativteam entstand nach der Vorstellung der gebürtigen Serbin auch eine spektakuläre Kette für die Hauptdarstellerin Brigitte Hobmeier.
Olivera Gajic, Kostümdesignerin: „Als Inspiration für die diesjährige Inszenierung wählten wir den Lustgarten, den Jedermann für die Buhlschaft anlegen will. Darum all die Blüten auf dem Kleid, auf denen Kristalle wie Tautropfen funkeln. Kristalle wirken auf mich unendlich inspirierend. Setzt man sie auf ein Kostüm, ist es, als schalte man einen Scheinwerfer ein, denn Kristall zieht augenblicklich das Licht an. Die Buhlschaft sollte als strahlendste Protagonistin erscheinen – darum verwenden wir Kristalle ausschließlich auf Brigitte Hobmeiers Kleid.“
Nadja Swarovski, Mitglied des Swarovski Executive Board: „Wir freuen uns sehr, die Produktion des Jedermann bei den Salzburger Festspielen auch in diesem Jahr unterstützen zu dürfen und mit dem Kostüm der weiblichen Hauptrolle ein funkelndes Feuerwerk auf die Bühne zu bringen. Für Swarovski, einem Unternehmen mit österreichischen Wurzeln, ist es eine Ehre, zu diesem Werk beizutragen, das seit Jahrzehnten durch außergewöhnliche Kreativität überzeugt.“
Hugo von Hofmannsthals Spiel vom Sterben des reichen Mannes wurde 1920 für die ersten Festspiele von Max Reinhardt inszeniert. Seither wird das Schauspiel alljährlich vor der spektakulären Kulisse des Salzburger Domes aufgeführt und fesselt als Höhepunkt der Festspiele das Publikum.
Im Festspielsommer 2014 ist das Stück wieder in der Besetzung zu sehen, mit der es im vergangenen Jahr Premiere feierte: Brigitte Hobmeier als Buhlschaft, Cornelius Obonya in der Titelrolle, Simon Schwarz als Teufel, Peter Lohmeyer als Tod. Der englische Starbühnenbildner und Regisseur Julian Crouch und der amerikanische Regisseur Brian Mertes führen gemeinsam die Regie.
Swarovski pflegt die Partnerschaft mit Bühne und Leinwand seit über 80 Jahren. Die Kooperation mit den Salzburger Festspielen bildet für das österreichische Unternehmen eine Konstante in der Zusammenarbeit mit den bedeutendsten Kulturinstitutionen der Welt.

Der Jedermann feierte am 19. Juli 2014 Premiere. Weitere Vorstellungen finden noch bis 29. August 2014 statt.

Swarovski Jedermann - Enlightening the stage from Wildruf on Vimeo.

Das Unternehmen

Swarovski bietet ein umfangreiches Produktportfolio, das über die Produktion von Kristall hinausreicht und sich durch einzigartige Qualität, Handwerkskunst und Kreativität auszeichnet. Swarovski wurde im Jahr 1895 in Österreich gegründet und entwickelt, produziert und vertreibt neben qualitativ hochwertigen Kristallen, synthetischen Schmucksteinen und echten Edelsteinen auch Fertigprodukte wie Schmuck, Accessoires und Beleuchtungslösungen. Mit den Swarovski Kristallwelten wurde eine einzigartige Erlebnisdestination rund um das Thema Kristall geschaffen. Darüber hinaus arbeitet Swarovski Entertainment mit etablierten Partnern und außergewöhnlichen Talenten der Filmbranche zusammen, um internationale Spielfilme zu produzieren, während sich die Swarovski Foundation für Kreativität und Kultur, das Wohl des Menschen und den Schutz natürlicher Ressourcen einsetzt. Der Geschäftsbereich Kristall, der heute in der fünften Generation von der Familie geführt wird, ist weltweit mit über 2.480 Stores in etwa 170 Ländern vertreten, hat mehr als 24.000 Mitarbeiter und erzielte 2013 einen Umsatz von rund 2,33 Milliarden Euro. Zusammen mit den Schwesterunternehmen Swarovski Optik (optische Präzisionsinstrumente) und Tyrolit (Schleifwerkzeuge) bildet der Geschäftsbereich Kristall die Swarovski Gruppe, die im Jahr 2013 mit mehr als 30.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 3,02 Milliarden Euro erwirtschaftete.

www.swarovskigroup.com

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN