EN
DE

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

3. Festspielball • Cecilia Bartoli singt beim Eröffnungskonzert

12 JUN 2014

by FESTSPIELKIEBITZ  11:33 h;
veröffentlicht in: Festspiel Ball, Pfingsten

Cecilia Bartoli (Foto: Alberto Venzago)
Musikalische Gestaltung des Festspielballs

Zur Einstimmung auf die Ballnacht gestaltet die Salzburger Postmusik mit dem Volkstanzkreis in der Hofstallgasse das Programm „Musik in Bewegung“, bevor sie den stimmungsvollen Festzug mit den Dinnergästen von der Residenz durch die barocke Altstadt in die Felsenreitschule anführt und macht den Ball damit auch für Zaungäste zum musikalischen Erlebnis.
Die festliche Eröffnung leitet Theodor Guschlbauer, heuer am Pult der Salzburg Orchester Solisten, die mit klassischen Walzer und Polkas den Ball einstimmen. Bis in die frühen Morgenstunden lässt sich anschließend das Tanzbein zur Salzburger Big Band First Line von Franz Trattner schwingen. Entspannt geht es in der Chillout Lounge in der Salzburg Kulisse zu, wo man bei Cocktails dem Jazztrio mit Jazzlegende Rudi Wilfer lauschen kann.
Ein Exklusivauftritt von Stephen Triffitt und seiner Big Band aus London sorgen bei der Mitternachtseinlage mit ihrer schwungvollen Frank-Sinatra-Show „Perfectly Frank“ für Stimmung.

CECILIA BARTOLI
Seit nunmehr über zwei Jahrzehnten zählt Cecilia Bartoli zu den unbestrittenen Superstars der klassischen Musik. Es überrascht wenig, dass von Beginn an, kaum war die Gesangsausbildung bei ihrer Mutter in Rom beendet, führende Dirigentenpersönlichkeiten wie Karajan, Barenboim und Harnoncourt die Zusammenarbeit mit der jungen Mezzosopranistin suchten. Seitdem singt sie mit den besten Orchestern, Dirigenten und Pianisten in den weltweit führenden Konzert- und Opernhäusern sowie bei allen bedeutenden Festivals. In den letzten Jahren hat sie sich zudem immer intensiver der Arbeit mit den wichtigsten Ensembles für historische Aufführungspraxis gewidmet. Ihre Einspielungen – exklusiv bei Decca – verkaufen sich millionenfach, führen über Wochen die Pop-Charts an und werden regelmäßig mit den wichtigsten Preisen – etwa fünf Grammys, zehn Echos, dem Victoire de la Musique und dem Classical Brit Award – ausgezeichnet. So bringt Cecilia Bartoli Millionen von Menschen in aller Welt die klassische Musik nahe. Zugleich ist sie stolz darauf, dass aufgrund ihrer Projekte zahlreiche vernachlässigte Komponisten und vergessene Repertoirebereiche – z.B. die Opern Vivaldis – eine umfassende Neubewertung und Wiederentdeckung erlebt haben. Schwerpunkte sind dabei einerseits das barocke Repertoire – zuletzt mit aufsehenerregenden Projekten über die Kastratenschule Neapels sowie über die Opern Agostino Steffanis –, und andererseits die kritische Auseinandersetzung mit der Epoche der italienischen Romantik, insbesondere des Belcanto. Der legendären Sängerin Maria Malibran huldigte Cecilia Bartoli bereits 2008 anlässlich von deren 200. Geburtstag mit drei Konzerten an einem Tag in der Pariser Salle Pleyel sowie mit zahlreichen Aufnahmen und Auftritten in zentralen Malibran-Rollen. Aber auch die jüngsten Rollendebüts als Comtesse in Rossinis Le Comte Ory und als Desdemona in Rossinis Otello – beide in Zusammenarbeit mit dem Orchestra La Scintilla auf historischen Instrumenten – illustrieren ihre Bemühungen um die Rekonstruktion des Klangs und der ursprünglichen Vokalität im Kontext der Entstehungszeit eines Werkes. Im Laufe ihrer Karriere wurde sie für ihre künstlerische Arbeit weltweit mit unzähligen renommierten Ehrungen und Auszeichnungen bedacht.

Seit 2012 ist Cecilia Bartoli zudem auch äußerst erfolgreich Künstlerische Leiterin der Salzburger Pfingstfestspiele: Giulio Cesare von G.F. Händel und Norma von V. Bellini wurden in den beiden Jahren mit größter Begeisterung von Presse und Publikum aufgenommen. Es folgte dieses Jahr die Neuproduktion der reizvollen Rossini-Oper La Cenerentola.

KARTENPREISE
Die Preise 2014 wurden für Flanierer und das junge Ballpublikum (bis 26 Jahre) auf € 130,- bzw. € 65,- reduziert. Bei den Flanierkarten ist außerdem ein Glas Schlumberger Sparkling Brut inkludiert. Weiters ist die 6. Ebene in der Felsenreitschule für Flanierer und Jugendliche während der Eröffnung und des Festkonzerts geöffnet.

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN