EN
DE

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

Präsentation der Salzburger Festspiele Editionen 2014

5 JUN 2014

by FESTSPIELKIEBITZ  16:53 h;
veröffentlicht in: Pfingsten, Allgemein

Benedikt Zacherl, Johannes Hirsch, Sandra Hirsch, Michel Jeannau, Helga Rabl-Stadler, Johannes Reinisch, Christian Pöpperl (Foto: Salzburger Festspiele / Andreas Kolarik)
Als Auftakt zu den Pfingstfestspielen 2014 lud Festspiel-Präsidentin Dr. Helga Rabl-Stadler zur traditionellen Präsentation und Verkostung der Salzburger Festspiele Sondereditionen in die SalzburgKulisse, Haus für Mozart, ein. Die Salzburger Festspiele präsentieren die Festspielweine, das Festspiel Pils und heuer erstmals auch den Salzburger Festspiel Cuvée Brut aus dem Hause Schlumberger.

SALZBURGER FESTSPIEL CUVÉE
Brut Méthode Traditionnelle aus dem Hause Schlumberger
Schlumberger kreierte anlässlich der neuen Partnerschaft mit den Salzburger Festspielen den Salzburger Festspiel Cuvée, eine fein prickelnde Kostbarkeit: elegant perlend und zugleich durch hochwertige Weißburgunder- und Chardonnay-Noten aromatisch harmonisch. Ein Produkt aus ausschließlich österreichischen Trauben und sorgfältig nach der klassischen „Méthode Traditionnelle“ in der Flasche gereift.
Schlumberger ist seit 2014 exklusiver Partner der Salzburger Festspiele. Die Kooperation der beiden österreichischen Traditionshäuser verstärkt die Verbindung von Sekt und Champagner mit dem Kulturgenuss von Oper, Theater und Konzert.
Louis Roederer – eine der edelsten Champagnermarken weltweit – ist ebenso ab der heurigen Festspielsaison gemeinsam mit Schlumberger neuer, exklusiver Schaumwein-Partner der Salzburger Festspiele. Das Haus, das sich seit mehr als zwei Jahrhunderten in Familienbesitz befindet, engagiert sich damit zum ersten Mal als Sponsor in der Welt der Oper.

Champagner Roederer Brut Premier
Der Brut Premier ist die perfekte Verkörperung des Stils von Louis Roederer: besonders feinperliges Mousseux, dezenter, hocheleganter Duft. Deutliche Anklänge von Biskuit, Toast und Mandeln, zarte Hefenote, sehr komplex und anhaltend, mit typischer Rasse und frischer Frucht. Der Schaumwein hat Struktur und ist gut entwickelt, am Gaumen zart schmelzend und zeichnet sich durch einen modernen, kräftigen Geschmack und große Finesse aus.

Die Festspielgäste in Salzburg genießen somit in den Festspielstätten heimische Sektkultur aus dem Hause Schlumberger sowie den edlen Champagner von Louis Roederer.

FESTSPIEL WEISS
Grüner Veltliner Heiligenstein Kammern / Kamptal 2013 vom Weingut Hirsch, Kammern / Langenlois
Wir freuen uns, als heurigen Festspielwinzer Johannes Hirsch vom gleichnamigen Weingut im niederösterreichischen Kamptal gewinnen zu können. Johannes Hirsch ist Mitglied der österreichischen Traditionsweingüter, war Falstaff-Winzer des Jahres 2011 und der erste Winzer, der sich vom Naturkork abwendete. Für seinen Pioniergeist wurde er von „Die Presse“ bei der „Austria 08“ zum "Österreicher des Jahres" nominiert. Neben Mut zur Innovation beweist das Weingut im Kamptal aber gleichzeitig Traditionsbewusstsein - die Historie reicht bis in das 16. Jahrhundert zurück. Seit 2010 werden ausschließlich biologisch-dynamische Weine in Spitzenqualität und aus Top-Lagen produziert. Die Trauben für den eleganten Kamptal Grüner Veltliner wachsen auf den mineralischen Löss-Lehm-Böden des Kammerner Heiligenstein.

Bewertung von Peter Moser / Falstaff
12 Vol.%, helles Gelbgrün und Silberreflexe. Reife gelbe Apfelfrucht, ein Hauch von Quitten und Wiesenkräutern. Saftig, feine gelbe Tropenfrucht, frischer Säurebogen, zitronig-mineralischer Nuancen, bietet leichtfüßigen Trinkspaß. (91/100)

FESTSPIEL ROT
St. Laurent Reserve 2011, Johanneshof-Reinisch, Tattendorf, Thermenregion
Die Familie Reinisch betreibt in vierter Generation Weinbau und bewirtschaftet Weingärten in den wertvollsten Lagen rund um die traditionsreichen Weinbauorte Tattendorf und Gumpoldskirchen. Der hohe Kalkanteil im Boden dieser Gegend bringt eine ausgeprägte Mineralik in die Weine und macht die Rieden des Johanneshof Reinisch besonders geeignet für die Kultivierung von Reben der Burgunderfamilie. Reinisch gilt als einer der Pioniere der Sorte St. Laurent. Diese Diva im Weingarten und im Keller will das ganze Jahr über die volle Aufmerksamkeit. Sie darf nicht leiden, aber es darf ihr auch nicht zu gut gehen, damit die volle Qualität auch in die Traube kommt. Dies ist eine Selektion aus den besten Fässern des Jahrgangs.  

Bewertung von Peter Moser / Falstaff
13,5 Vol.%, dunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Mit feiner Kräuterwürze unterlegtes dunkles Beerenkonfit, Nuancen von Brombeeren, reife Herzkirschen, zarte Edelholzwürze, mineralischer Touch, kandierte Orangenzesten. Saftig, gute Komplexität, Nuancen von reifen Zwetschken, feine Tannine, finessenreich strukturiert, elegant und harmonisch, bleibt gut haften, feine Extraktsüße im Abgang, ein vielseitig einsetzbarer Speisenbegleiter mit Reifepotenzial. (93/100)

FESTSPIEL PILS
Stiegl-Braumeister Christian Pöpperl führte Regie beim diesjährigen Festspiel Pils. Gebraut wird die herrlich frische Salzburger Bierspezialität mit Braugerste aus dem niederösterreichischen Weinviertel, oberösterreichischem Mühlviertler Hopfen und Wasser vom Salzburger Untersberg. Bierkenner werden die exklusive Festspiel Pils Edition 2014 nicht nur wegen ihrer einzigartigen Hopfenbuketts lieben, sondern auch als kulinarischen Begleiter zu schätzen wissen: „Das schlanke und feinperlende Stiegl Festspiel Pils überzeugt mit einer frischen Hopfenblume und einer aromatischen Hopfenbittere im Abgang“, erklärt der Stiegl-Braumeister.
Die Salzburger Festspiele freuen sich, die langjährige Zusammenarbeit mit der Stieglbrauerei zu Salzburg auch in dieser Festspielsaison fortzusetzen. Wie die Festspielweine, der Festpiel Cuvée Brut erscheint auch das Festspiel Pils in einer limitierten Auflage.

Bezugsquellen
Die beiden Weine sowie der Cuvée Brut sind im Festspielshop, auf den Karten der Salzburger Gastronomie und im Fachhandel (Morandell, Döllerer, Wein & Co, Wein Wolf Import, Azwanger, Kölbl etc.) erhältlich. Das Festspielpils ist zudem über die Stieglbrauerei zu Salzburg zu beziehen. 


LOGIN | PASSWORT VERGESSEN