EN
DE

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

Historiker Christopher Clark ist Eröffnungsredner der Festspiele 2014

12 NOV 2013

by FESTSPIELKIEBITZ  10:35 h;
veröffentlicht in: Allgemein

„2014 wird in ganz Europa vom Gedenken an den Ausbruch des Ersten Weltkrieges vor hundert Jahren geprägt sein“, erklärt Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler. „Wie Künstler diese Urkatastrophe des vergangenen Jahrhunderts verarbeitet haben, wollen wir mit unserem Programm zeigen. Kann man doch mit Fug und Recht behaupten, dass die Salzburger Festspiele eine Frucht des Ersten Weltkriegs sind.“ Auch Schauspielchef Sven-Eric Bechtolf freut sich sehr über die Wahl von Clark zum Festspielredner des kommenden Jahres: „Wir beschäftigen uns mit dem Ersten Weltkrieg. Das ist aber nicht eine rein rückwärtsgewandte Angelegenheit.“ Das zeige auch der Historiker mit seinem hoch interessanten Buch. „Clark ist es gelungen, ein Buch zu schreiben, das einen vom Europaskeptiker in einen Europaenthusiasten verwandelt.“ 1960 in Sydney, Australien geboren, studierte Clark Geschichte an der University of Sydney, der Freien Universität Berlin und schlussendlich an der University of Cambridge, wo er 1991 promovierte und die philosophische Doktorwürde in „History“ erlangte. Seit 2008 lehrt er an der Elite-Universität als Professor für Modern European History mit dem Forschungsschwerpunkt auf der Geschichte Deutschlands und Kontinentaleuropas des 19. Jahrhunderts. Zudem ist Clark bereits seit zwei Jahrzehnten Fellow des St. Catherine’s College sowie heute dessen Director of Studies in History.  

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN