EN
DE

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

„Die Entführung aus dem Serail“ • Die erste TV-Oper im Rahmen der Salzburger Festspiele

20 AUG 2013

by FESTSPIELKIEBITZ  10:00 h;
veröffentlicht in: Oper

Die Entführung aus dem Serail - live aus dem Hangar-7 (Foto: Servus TV / Andreas Kolarik)
Weit mehr als nur eine Frage der Technik
Eine ganz besondere Herausforderung dieser Produktion ist es, das Orchester, den Chor und die Sänger miteinander kommunizieren zu lassen, obwohl sie sich an unterschiedlichen Spielorten befinden. Denn die Camerata Salzburg unter der Leitung des international renommierten Dirigenten Hans Graf wird im gegenüberliegenden Hangar-8 spielen - Dirigent und Solisten haben somit keinen Blickkontakt. Diese räumliche Trennung verlangt den Akteuren und der Tontechnik Höchstleistungen ab, um den gespielten und den gesungenen Ton zu synchronisieren. Mehr als 650 UWK-Empfänger und 100 Funkstrecken sorgen für den richtigen Ton am richtigen Ort. Zusätzlich im Einsatz sind 250 hochmoderne LED-Lampen und eine 200-köpfige Produktionscrew. Die komplexe TV-Regie verantwortet Felix Breisach, der mit spektakulären Inszenierungen wie La Traviata aus dem Züricher Hauptbahnhof – ein Mammutprojekt, das er bereits mit Adrian Marthaler zum Erfolg führte – neue Maßstäbe bei der Inszenierung klassischer Opernmusik für ein breites Publikum gesetzt hat.

Ein Opernevent vor ganz großem Publikum 
Die spezielle Inszenierung des Schweizer Fernseh- und Opernregisseurs Adrian Marthaler, Bruder von Christoph Marthaler, interpretiert den Opernklassiker als moderne Verführung durch die Verlockungen des internationalen Jet-Sets. Die Kostümentwürfe stammen von der österreichischen Modedesignerin und Vivianne Westwood-Schülerin Lena Hoschek. Ihr Stil ist gekennzeichnet durch einen Mix aus taillebetontem Retrochic der 40er- und 50er-Jahre und üppig-verspielten Blumenprints. Die Sprecherrolle des Bassa Selim übernimmt mit Tobias Moretti einer der bekanntesten Schauspieler Österreichs, der den Festivalbesuchern auch aus den jüngeren Jedermann- Aufführungen vertraut ist. In der Rolle der Konstanze wird die US-amerikanische Sopranistin Desirée Rancatore zu erleben sein, die als eine der begehrtesten Künstlerinnen des internationalen Musiklebens gefeiert und mit zahlreichen Preisen geehrt wurde. Der mexikanische Tenor Javier Camarena verkörpert den Belmonte. Seine Engagements haben ihn weltweit in die internationalen Opernhäuser geführt, zu seinen großen Erfolgen zählt unter anderem Der Barbier von Sevilla an der Metropolitan Opera in New York. Mit dem bedeutenden Bass Kurt Rydl als Osmin, der Sopranistin Rebecca Nelsen als Blondchen und dem Tenor Thomas Ebenstein als Pedrillo erlebt das Publikum an diesem Abend eine hochkarätige musikalische Besetzung. Stimmliche Unterstützung für die Solisten und den Salzburger Bachchor kommt zusätzlich vom Quartett junger Sänger des Young Singers Project der Salzburger Festspiele. Die musikalische Leitung verantwortet Hans Graf, der das Dirigat über die Camerata Salzburg und den Salzburger Bachchor übernimmt.

ServusTV - Anspruchsvolles Fernsehen mit außergewöhnlichem 
Das vielseitige Programmangebot des 2009 gegründeten Privatsenders eint der Anspruch an hohe technische wie inhaltliche Qualität. Das Selbstverständnis des engagierten Team professioneller Fernsehmacher lautet: ein Qualitätsprogramm das den Zuschauern „bessere Unterhaltung“ bietet. 50% des Programms von ServusTV stammt aus eigener Produktion. Es reicht von spannenden Sport-, Spielfilm- und Serienhighlights über anspruchsvolle Nachrichten, Info-Magazine und hochwertige Reportagen bis hin zu packenden Dokumentationen. Sämtliche Sendeinhalte werden in Full HD und teilweise auch in 3D angeboten. Der Name ServusTV erinnert an die Heimatverbundenheit des Senders, der Blick jedoch geht weit über die Sendegrenzen im Servus-Raum hinaus und betrachtet Gesichter und Geschichten rund um den Globus mit wachem Auge. Der Sender widmet den Salzburger Festspielen in diesem Jahr eine exklusive Programmreihe mit elf Produktionen, die ausgewählte Höhepunkte, Talk-Formate, Dokumentationen und Live-Übertragungen beinhaltet. Neben der Fernsehoper findet auch eine enge Partnerschaft mit den Festspielen für das Gastspiel El Sistema statt: Unter anderem wird eines der von Sir Simon Rattle dirigierten Konzerte mit dem Kinderchor Venezuela wird live von ServusTV übertragen.

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN