EN
DE

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

Donald Kahn war ein Glücksfall für Salzburg

11 AUG 2013

by FESTSPIELKIEBITZ  18:47 h;
veröffentlicht in: Allgemein

Donald Kahn (Foto: Wild & Team)
Donald Kahn, einer der wichtigsten Mäzene des Salzburger Kulturlebens und insbesondere der Salzburger Festspiele, ist gestern, Samstag, im Alter von 88 Jahren in Salzburg verstorben. „Salzburg gedenkt Donald Kahn mit Respekt und Dankbarkeit, gehört er doch zu jenen Menschen, die aus freiem Antrieb, aus Liebe zu Kunst und Kultur und aus Verbundenheit mit Stadt und Land Salzburg einen großen Beitrag für Salzburg geleistet haben. Menschen wie Donald Kahn sind wichtig, um der Kunst die bestmöglichen Rahmenbedingungen bieten zu können. Donald Kahn war ein Glücksfall für Salzburg. Unser Mitgefühl gilt in dieser schweren Stunde seinen Angehörigen“, würdigte Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer heute Sonntag, 11. August, den Verstorbenen.

Kahn hat seit 1985 einen Wohnsitz in Salzburg und wurde 2001 österreichischer Staatsbürger. Er hat sich weithin anerkannte Verdienste um die Förderung und Weiterentwicklung des kulturellen und wissenschaftlichen Lebens in Salzburg erworben. Mit dem Namen von Donald Kahn werden unter anderem die Förderlounge im Großen Festspielhaus, der Bau des Hauses für Mozart, die Adaptierung der Universitätsaula, sein Beitrag zur Renovierung des Doms, des jüdischen Friedhofes sowie der Orgel in der Müllner Kirche auf immer verbunden sein. Als Freund und Förderer der Künste und Künstler unterstützte er weiters auch die Arbeit und Projekte der Salzburger Kammerphilharmonie, der Camerata Salzburg, des Salzburger Marionettentheaters, der Internationalen Stiftung Mozarteum, der Internationalen Sommerakademie des Mozarteums und des Museums der Moderne Rupertinum.

Donald Kahn wurde 1925 in New York geboren, studierte an der New Yorker Columbia University und machte im Verlagswesen und der Software- und Computerindustrie Karriere. 1961 heiratete er seine Frau Jeanne. Er war u.a. Mitbegründer des Florida Philharmonic Orchestra, Sponsor der Royal Academy of Arts of London, des British Museum, des Royal Philharmonic Orchestra, des Sadler´s Wells Theaters London und der Cobbe-Collection of historic instruments. Seit 1981 war er regelmäßiger Salzburg-Besucher, 1985 er wählte die Stadt zu seinem Hauptwohnsitz. Er wurde 1997 mit dem Goldenen Ehrenzeichen des Landes Salzburg ausgezeichnet. 2002 wurde Kahn Ehrensenator der Universität Salzburg und 2004 Ehrenbürger der Stadt Salzburg. 2003 erhielt er das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse.

Quelle: Salzburger Landeskorrespondenz

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN