EN
DE

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

Kurzfristige Absage

4 AUG 2010

by FESTSPIELKIEBITZ  12:13 h;
veröffentlicht in: Konzert, Allgemein

Valery Afanassiev musste leider seine Mitwirkung am heutigen Kammerkonzert im Mozarteum aus privaten Gründen kurzfristig absagen. An seiner Stelle übernimmt Herbert Schuch den Klavierpart gemeinsam mit Markus Hinterhäuser.

Das Solistenkonzert am 17. August 2010 mit Gidon Kremer im Großen Festspielhaus ist von der Absage nicht betroffen, und wir freuen uns, dass Valery Afanassiev dafür jedenfalls wieder zur Verfügung stehen wird. 

Herbert Schuch wurde 1979 in Temeschburg (Rumänien) geboren. Nach erstem Klavierunterricht in seiner Heimatstadt bei Maria Bodo studierte er später bei Kurt Hantsch und dann bei Karl-Heinz Kämmerling am Salzburger Mozarteum. In jüngster Zeit erfährt Herbert Schuch in besonderer Weise Prägung in der Begegnung und Arbeit mit Alfred Brendel. Internationales Aufsehen erregte er, als er innerhalb eines Jahres drei bedeutende Wettbewerbe in Folge gewann: den Casagrande-Wettbewerb, die London International Piano Competition und den Internationalen Beethoven Klavierwettbewerb Wien.

Seither arbeitete er u.a. mit Orchestern wie dem hr-Sinfonieorchester, dem London Philharmonic Orchestra, den London Mozart Players, der Camerata Salzburg sowie dem Orchestre National de Lyon und ist regelmäßig Gast bei Festspielen wie dem Rheingau Musik Festival, dem Kissinger Sommer oder dem Klavier-Festival Ruhr.

Sein Interesse für Kammermusik teilt er mit Musikern wie Adrian Brendel, Mirijam Contzen, Veronika Eberle, Julia Fischer, Sebastian Klinger und Martin Spangenberg.

2010/11 ist Herbert Schuch Artist in residence der Salzburger Kulturvereinigung und wird im Festspielhaus u.a. Klavierkonzerte von Korngold, Schumann und Ullmann spielen. In derselben Saison gibt er seine Recital-Debüts im Wiener Konzerthaus, beim Musikfest Stuttgart, in der Tonhalle Düsseldorf und in der Kölner Philharmonie.

2005 erschien seine Debüt-CD mit Werken von Schumann und Ravel, die den Editor’s Choice des britischen Musikmagazins Gramophone erhalten hat. Weiters sind Aufnahmen mit Werken von Schubert, Lachenmann, Holliger, Skriabin und Mozart erhältlich. Im März 2009 erschien die mit Lobeshymnen bedachte CD-Produktion Nachtstücke. Für 2010 ist die Veröffentlichung einer CD mit dem Titel Sehnsuchtswalzer geplant.

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN