EN
DE

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

Musik und Theater für alle beim Fest zur Festspieleröffnung

19 JUL 2013

by FESTSPIELKIEBITZ  09:00 h;
veröffentlicht in: Allgemein

Freitag, 19. Juli 2013
Eine Fülle an Brauchtums- und Traditionsveranstaltungen erwartet Sie am ersten Tag des Festes zur Festspieleröffnung, am Freitag, 19. Juli. „Feuer frei“ heißt es um 16:50 Uhr auf der Festung Hohensalzburg mit einem weithin hörbaren Begrüßungssalut der Brauchtumsschützen. Neben einem Konzert des Salzburger Landesblasorchesters und Programmpunkten u.a. mit der Stadtmusik Salzburg, der Salzburger Bürgergarde sowie den Hinterschroffenauer Alphornbläsern ist die Autogrammstunde mit unseren Festspielkünstlern eines der Highlights des ersten Tages. Der beliebte Salzburger Fackeltanz beschließt als krönender Abschluss den Freitagabend.

Samstag, 20. Juli 2013
Auch am Samstag können Sie sich auf viele Festspielkünstler und -projekte im Rahmen des Eröffnungsfestes freuen.

Erwartungsvoll sehen wir der diesjährigen Jedermann-Produktion entgegen. Einen musikalischen Vorgeschmack gibt das ensemble 013, das Bühnenorchester des Jedermann, mit seiner eigenwilligen Besetzung von Blechbläsern über Harfe bis Banjo, mit Kostproben aus der Inszenierung sowie eigenen Kompositionen. Aus dem Jedermann werden außerdem drei Darsteller beim Fest Programmpunkte gestalten: Fritz Egger ist mit Liebleien nach Arthur Schnitzler im republic zu sehen. Katharina Stemberger liest aus der Sammlung der Kinder- und Hausmärchen der Gebrüder Grimm. Begleitet wird sie dabei von Stefan Sterzinger am Akkordeon. Johannes Silberschneider bringt Balladen von Schiller wie Die Kraniche des Ibykus und Der Handschuh im Stefan Zweig Centre der Edmundsburg.

Auf musikalische Entdeckungsreise gehen in diesem Jahr die Nachwuchstalente des Young Singers Project. Sie widmen sich dem Reich der Oper und der Operette und garantieren einen unterhaltsamen und kurzweiligen Abend in der Universitätsaula.

Auf die Ouverture spirituelle führen Programmpunkte des japanischen Ensembles Yūsei, des Salzburger Vereins West-östlicher Diwan (WØD) mit dem stadler quartett und Gareth Lubbe sowie von Meisterstudierenden der Internationalen Sommerakademie Mozarteum hin.

Das oenm . österreichisches ensemble für neue musik widmet sich bei den Festspielen einem der zentralen Komponisten des Festspielsommers, Harrison Birtwistle, und gibt beim Fest zur Festspieleröffnung einen Vorgeschmack auf sein Werk: Mitglieder des oenm spielen Crowd für Harfe und Duets for Storab für zwei Flöten sowie Werke weiterer Komponisten. StudentInnen der Angelika-Prokopp-Sommerakademie der Wiener Philharmoniker, die bei den Festspielproduktionen Don Carlo, Così fan tutte, Falstaff, Rienzi und den Meistersingern die Bühnenmusik gestalten, zeigen ihr kammermusikalisches Können.

Auch für die jungen Kulturliebhaber gibt es einiges zu erleben. Neben interaktiven Festspielstadtführungen und der an den Sommernachtstraum angelehnten Aufführung Puck und die Zauberblume können die Kleinen bei zahlreichen Workshops im Spielzeug Museum sowie im Museum der Moderne teilnehmen. Auch einen Besuch wert natürlich ist das gemeinsame Konzert von superar und dem Salzburger Festspiele und Theater Kinderchor.

Weitere Highlights sind die Lesung des Schauspielers Martin Waltz, das beliebte Straßentheater, das in diesem Jahr Johann Nepomuk Nestroys Liebesgeschichten und Heiratssachen auf die Bühne bringt und natürlich die beiden Open-Air-Bühnen am Papageno- und am Mozartplatz. Am Papagenoplatz bringen Salzburger Bands frischen musikalischen Wind: Bock auf Heidi, die Jazzband The Markus Minarik Trio, M’s Grace sowie Strings on Fire. Am Mozartplatz spielen unter anderem die jungen MusikerInnen von ALMA, aus deren Leben die Volksmusik nicht wegzudenken ist. Tradition paart sich hier auf das Schönste mit Innovation.

Das und vieles mehr können Sie im Programmfolder lesen, der hier zum Download zur Verfügung steht.

Für die mit einem Kartensymbol gekennzeichneten Vorstellungen benötigen Sie kostenlose Einlassscheine. Diese erhalten Sie ab 1. Juli 9:30 Uhr im SHOP • KARTEN/TICKETS in der Hofstallgasse 1 (pro Vorstellung max. 2 Karten pro Person).

Viel Vergnügen!

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN