EN
DE

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

Die Ergebnisse der Kuratoriumssitzung vom 11. Juni 2013

11 JUN 2013

by FESTSPIELKIEBITZ  20:47 h;
veröffentlicht in: Allgemein

Presseaussendung der Kuratoriumsvorsitzenden Sektionschefin Mag. Andrea Ecker

Das Kuratorium hat in Abänderung der Tagesordnung als Tagesordnungspunkt 1 Personelles behandelt. In einer kurzen sachlichen Debatte wurden folgende Beschlüsse gefasst:

1) Der Vertrag von Intendant Alexander Pereira, der ursprünglich bis 30. September 2016 laufen sollte, wird mit 30. September 2014 beendet.
2) Es findet die unverzügliche Neuausschreibung der Intendanz ab der Saison 2017 mit Ausschreibungsfrist bis 2. September 2013 statt.
3) Das Kuratorium beschließt die unverzügliche Ausschreibung des Präsidenten / der Präsidentin für die Saisonen 2015/16 und 2017, auch hier gilt die Ausschreibungsfrist 2. September 2013.
4) Alexander Pereira wird ab sofort für die Mailänder Scala tätig sein, weitere Planungen für die Saisonen 2015 und 2016 in Salzburg entfallen.
5) Ab sofort wird Sven-Eric Bechtolf Mitglied des Direktoriums, die Geschäftsordnung wird entsprechend angepasst.
6) Sven-Eric Bechtolf und Präsidentin Helga Rabl-Stadler werden vom Kuratorium beauftragt, die Saisonen 2015 und 2016 entsprechend den budgetären Richtlinien des Kuratorium zu planen und durchzuführen vorbehaltlich der Vertragsverlängerung der Präsidentin / des Präsidenten nach der Ausschreibung.


Spiel- und Haushaltsplan

Das Programm und Budget 2013/14 wurde vom Kuratorium einstimmig genehmigt.

Das akkordierte Budget wird sich auf € 61,037 Millionen belaufen, darin enthalten sind eine künstlerische Pauschalreserve von € 800.000,- und eine Programmvorsorge von € 2 Millionen für die folgende Saison.

„Alle Weichen für die positive Weiterentwicklung der Salzburger Festsiele sind gestellt und wir freuen uns alle auf die Festspiele 2013“, sagte die Kuratoriumsvorsitzende Andrea Ecker.

„Ich freue mich sehr, dass Budget und Programm beschlossen worden sind. Wir konzentrieren uns nun auf die Festspiele 2013“, weiß Präsidentin Helga Rabl-Stadler.

Intendant Alexander Pereira: „Ich hatte ausführliche Vorgespräche hinsichtlich der Vertragsauflösung mit der Kuratoriumsvorsitzenden. Es gab keinerlei Dissens. Ich werde mich mit Begeisterung und von ganzem Herzen für die Saisonen 2013 und 2014 einsetzen und hoffe auf große künstlerische Erfolge und dass Presse und Publikum diese beiden Festspieljahre mit positiver Neugier genießen werden.“

Sven-Eric Bechtolf dazu: „Alexander Pereira hat fantastische Programme vorgeplant und wir werden in weiten Teilen versuchen, seine Projekte zu realisieren.“

„Sven-Eric Bechtolf genießt das Vertrauen des Kuratoriums und ist der richtige Mann, die bestehenden Planungen fortzusetzen und das Programm mit einer eigenen kreativen Handschrift zu versehen“, versichert die Kuratoriumsvorsitzende.

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN