EN
DE

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

Die Entführung aus dem Serail – aus dem Hangar-7 Salzburg

24 MAI 2013

by FESTSPIELKIEBITZ  08:49 h;
veröffentlicht in: Oper, Allgemein

Tobias Moretti (Foto: Marc Antonio Marino)
Die Handlung der Oper wird in eine heutige Modewelt versetzt
Der Hangar-7 verwandelt sich in ein Modeimperium. Die ausgestellten Flugzeuge und Race-Cars werden zu Accessoires für Mode-Shootings. Überall im Hangar-7 finden Shootings mit Fotografen, Models und Stylistinnen statt. Die Oper findet in der architektonisch spannenden Kulisse des Hangar-7 am Salzburger Flughafen statt. Die Besucher im Hangar-7 sind Mitwirkende der Live-Übertragung und zugleich Zeugen des Entstehungsprozesses. Die Oper wird an verschiedenen Orten aufgezeichnet und puzzleartig für das Fernsehpublikum zusammengesetzt. Die Sprechrolle des Bassa Selim übernimmt einer der bekanntesten österreichischen Schauspieler: Tobias Moretti. Die weltbekannte Koloratursopranistin Diana Damrau ist in der Rolle der Konstanze zu erleben. Der mexikanische Tenor Javier Camarena verkörpert die Figur Belmonte und Kurt Rydl singt den Osmin. Als Blondchen ist die Sopranistin Daniela Fally zu erleben. Die Rolle des Pedrillo singt der Tenor Thomas Ebenstein. Die musikalische Leitung der Camerata Salzburg und des Salzburger Bachchors übernimmt einer der derzeit besten Mozart-Kenner: der Dirigent Hans Graf. Stimmliche Unterstützung leistet ein Quartett junger Sänger des Young Singers Project der Salzburger Festspiele. Die Kostüme wird die österreichische Modedesignerin Lena Hoschek entwerfen. Bevor sie seit 2005 mit ihrem eigenen Label Erfolge feiert, arbeitete sie bereits für Vivienne Westwood. Ihr Stil, ein Mix aus urbanem Retro-Chic und ländlicher Trachtenmode, verbindet Tradition mit Moderne. Erst kürzlich stellte sie ihre neue Kollektion auf der Berliner Fashion Week vor und begeisterte Publikum und Presse. Die eigens für den Hangar-7 konzipierte Inszenierung stammt von dem Regisseur Adrian Marthaler. Der Schweizer konnte bereits Erfahrungen mit Opern-Inszenierungen an ungewöhnlichen Schauplätzen sammeln (La Traviata im Züricher Hauptbahnhof). Die komplexe Fernsehregie übernimmt der TV-Regisseur Felix Breisach.

Der Hangar-7 als außergewöhnliche Opernkulisse 
Der Hangar-7 am Salzburger Airport ist ein einzigartiges architektonisches Bauwerk. Ursprünglich geplant, um die stetig wachsende Sammlung historischer Flugzeuge der Flying Bulls zu beherbergen, ist der Hangar-7 heute ein Synonym für avantgardistische Architektur, moderne Kunst und Spitzengastronomie. Durch seine außergewöhnliche Architektur wurde ein einzigartiger Raum erschaffen, dessen fließende Formen mit allen Sinnen dreidimensional erlebbar sind. Durch diese Umgebung ergeben sich völlig neue Möglichkeiten für eine spektakuläre Opern-Inszenierung.

Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Links:
Salzburger Festspiele 
Hangar-7 
ServusTV 

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN